<script>

Ticker zum Coronavirus in Brasilien: 16. Mai 2020

Veröffentlicht am 17. Mai 2020 unter Brasilien News

Seit Samstag (16.) steht Brasilien laut der Site Worldometer bei der Zahl der Coronavirusfälle weltweit auf dem fünften Platz. Mit 233.142 bestätigten Infektionsfällen hat das südamerikanische Land mittlerweile mehr Fälle als Italien (224.760). Im Vergleich zum Freitag sind in Brasilien 14.919 Neuinfektionen registriert worden. Die Zahl der Covid-Todesopfer ist um 816 auf 15.633 gestiegen.

Videoanrufe Patienten und Familienmitglieder – Foto: Marcelo Seabr/AgenciaPara

Brasiliens Vize in Quarantäne
Brasiliens Vize-Präsident Hamilton Mourão ist in Quarantäne. Weil er Kontakt zu einem positiv getesten Mitarbeiter hatte, hat sich der Militär in freiwillige Isolation begeben. Das Ergebnis seines am Samstag durchgeführten Tests wird am Montag (18.) erwartet.

Nur einer von zehn Fällen wird registriert
Von zehn Coronavirusinfektionen ist in São Paulo bisher nur eine entdeckt oder bestätigt worden. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie, die von Wissenschaftlern der Universitäten São Paulos (USP und Unifesp) durchgeführt worden ist.

91,6 Prozent der Covid-19-Fälle fließen nicht in die offiziellen Statistiken ein, so die Forscher. Getestet wurden die Antikörper der Bewohner der am stärksten betroffenen Distrikte der Megametropole. Dabei hat sich auch herausgestellt, dass 5,19 Prozent der Bewohner bereits Antikörper zum Coronavirus haben.

Abführungen, Übergriffe und zerstörte Tests gefährden Studie des Gesundheitsminsteriums
Unlängst hat das Gesundheitsministerium eine Studie angekündigt, mit welcher der Fortschritt der Coronavirus-Pandemie in Brasilien festgestellt werden soll. Geplant war, 33.250 Personen in 133 Städten des Landes zu testen. Die Mitarbeiter der Studie stehen allerdings vor Problemen. In mehreren Städten wurden sie von der Polizei abgeführt, um zu klären, was sie tun.

Berichtet wurde ebenso von Übergriffen seitens der Bevölkerung, die sie für Betrüger hielt. Theoretisch sind die Stadtverwaltungen über die Ausführung der Studie informiert worden. Die Information scheint aber nicht an allen Stellen angekommen zu sein. Darüber hinaus ist Testmaterial zerstört worden, wie berichtet wird.