<script>

Ticker zum Coronavirus in Brasilien: 16. April 2020

Veröffentlicht am 17. April 2020 unter Brasilien News

In Brasilien steigen die Zahlen der Neuinfektionen mit Covid-19 weiterhin stark an. Bis Donnerstagnachmittag (16.) sind laut Gesundheitsministerium 30.425 Fälle registriert worden und damit 2.105 mehr als am Vortag. Die Zahl der Menschen, die in Brasilien an den Folgen der Lungenkrankheit gestorben sind, ist in einem Tag von 188 auf 1.924 gestiegen. Die Letalität liegt bei 6,3 Prozent.

Coronavirus-Test – Foto: Antonio Rezende/PMRJ/FotosPublicas

Kommunen setzen auf mehr Tests
Die offizielle Zahl der mit Covid-19-Infizierten liegt in Brasilien wesentlich unter der tatsächlichen. Getestet werden bisher lediglich in Krankenhaus liegende Patienten mit schweren Symptomen. Das wird sich ändern. Neue Testkits sollen laut Gesundheitsministerium in den nächsten Tagen im Land verteilt werden. Darüber hinaus haben einige Bundesstaaten und auch Munizipe selbst Tests gekauft.

Massentests wurden bereits in Rio de Janeiro und seinem Nachbarmunizip Niterói angekündigt. In der südbrasilianischen Stadt Florianópolis ist am Mittwoch (15.) ein “Test drive thru“ an den Start gegangen. Getestet werden Bürger mit vermeintlichen Covid-19-Symptomen. Ausfindig gemacht werden diese mit Hilfe einer App und über Anrufe durch das Gesundheitssekretariat.

Wer glaubt, Covid-19-Symptome zu haben, wird dann weiter an den Test drive thru geleitet. Von den ersten 220 Tests sind 21 positiv ausgefallen. Allerdings wird ein Schnelltest verwendet, der erst bei einer Infektion nach sieben Tagen anschlägt. Die Präfektur erwartet sich dennoch ein besseres Bild über die tatsächliche Lage.

Wechsel des Gesundheitsministers
Mitten in der Coronavirus-Krise hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro seinen Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta entlassen. Der wurde bei seiner Abschieds-Pressekonferenz mit Applaus empfangen. Mandettas Nachfolger ist Nelson Teich, ein renommierter Onkologe und Unternehmer.