<script>

Ticker zum Coronavirus in Brasilien: 12. April 2020

Veröffentlicht am 13. April 2020 unter Brasilien News

In 24 Stunden sind in Brasilien 1.442 Neuinfektionen registriert worden. Die Zahl der mit Covid-19 positiv getesteten Menschen steigt damit auf 22.169, wie aus den vom Gesundheitsministerium am Sonntag (12.) veröffentlichten Daten hervorgeht.

Vorbereitung eines Spitals in Recife für einen möglichen Ansturm – Foto: Andrea Rego Barros/PCR

Nach diesen hat die Lungenkrankheit in Brasilien bereits 1.223 Todesopfer gefordert. Registriert wurde damit eine Zunahme von 99 Toten zwischen Samstag (11.) und Sonntag (12.). Die Todesrate wird mit 5,5 Prozent angegeben. Knapp 40 Prozent der Covid-19-Fälle entfallen auf den Bundesstaat São Paulo, in dem bereits 588 Menschen an der vom neuen Coronavirus ausgelösten Krankheit gestorben sind.

Brasilien will Testzentren einrichten
Von den 20 Ländern mit den höchsten Covid-19-Infektionszahlen ist Brasilien das Land, das am wenigsten testet. Pro einer Million Einwohner werden in Brasilien gerade einmal 296 Coronavirustests durchgeführt. Im Iran sind es 3.136 Tests. Jetzt soll aufgerüstet werden. Das Gesundheitsministerium will Testzentren über das Land verteilen, in denen auch Patienten mit leichteren Symptomen auf den Coronavirus hin untersucht werden sollen.

Das Testergebnis soll dabei in 36 Stunden vorliegen. Mit etwa 30.000 Proben in der Warteschlange müssen derzeit teilweise über zwei Wochen auf die Analyseergebnisse gewartet werden. Vorerst ist die Rede aber lediglich von einem Pilotprojekt, das in den kommenden Tagen in Curitiba und Rio de Janeiro anlaufen soll. Ziel ist es laut Wanderson Kleber de Oliveira vom Gesundheitsministerium täglich 30.000 bis 50.000 Tests durchzuführen. Momentan werden laut Oliveira täglich 4.200 Proben von Covid-19-Verdächtigen genommen.

97-Jährige von Covid-19 geheilt
Als Gina Dal Colleto am 1. April mit Atembeschwerden in ein Krankenhaus in São Paulo kam, sah es nicht gut um sie aus. Diagnostiziert wurden bei der 97-Jährigen ein Grippe- und ebenso der Coronavirus. Fünf Tage wurde sie auf der Intensivstation gepflegt. Am Sonntag (12.) ging es nach Hause. Die Seniorin gilt als geheilt und als eine der ältesten BrasilianerInnen, die Covid-19 überlebt haben.