<script>

Ticker zum Coronavirus in Brasilien: 5. April 2020

Veröffentlicht am 6. April 2020 unter Brasilien News

Laut dem Gesundheitsministerium sind in Brasilien bis Sonntag (5. April) 11.130 Menschen Covid-19 positiv getestet worden. Die Mehrheit von ihnen (4.620) lebt im Bundesstaat São Paulo. In Rio de Janeiro ist die Zahl auf 1.394 gestiegen, in Ceará auf 823. Die Letalität wird mit 4,4 Prozent angegeben. Insgesamt sind in dem südamerikanischen Land bisher 486 Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben.

Aussicht der Selbst-Quarantäne – Foto: Roberto Parizotti/FotosPublicas

Mit Musik geht die Quarantäne besser
Der Sertanejo ist ein brasilianisches Musikphänomen, das schon immer auf eingetretene Pfade verzichtet hat. In Vor-Coronazeiten haben Künstler der populären Volksmusik ein Millionenpublikum zu ihren Shows gezogen. Jetzt in Zeiten der Isolierung fesseln sie Millionen Menschen an ihre Bildschirme der Handys, Tablets und Computer.

Via sozialer Netzwerke verabreden sie sich mit ihren Fans, um dann vom Wohnzimmer oder Musikzimmer aus ihre Hits zu singen und zu spielen. Jorge und Mateus sind dabei unlängst in ihrer Garage aufgetreten. Drei Millionen Menschen haben sie gleichzeitig über Youtube geschaut. Während sich die Musiker daheim zeigen und so zur Isolierung aufrufen, sammeln sie nebenbei noch Spenden, Lebensmittel und Desinfektionsmittel für Bedürftige und soziale Einrichtungen.

Live übertragene Homeshows gibt es aber nicht nur von den Sertanejos. Auch Ivete Sangalo, Paula Fernandes und viele andere Musiker haben sich auf den virtuellen Schauplatz verlegt. Vom Sinfonieorchester des Nationaltheaters in Brasília gab es eine musikalische Nachricht. 22 Musiker haben von zu Hause aus eine Version von Michael Jacksons “Heal the world“ aufgenommen und online gestellt.