<script>

Fußballstar Ronaldinho Gaúcho kickt im Gefängnis mit Mithäftlingen

Veröffentlicht am 30. März 2020 unter Brasilien News

Einst war Ronaldinho Gaúcho berühmt für seine einzigartigen Dribbles. Zweimal war er von der Fifa zum besten Fußballer der Welt (2004 und 2005) gewählt worden. Jetzt kickt er mit seinen Mitgefangenen in einem Gefängnis in Paraguay. Seit dem 6. März sitzt er gemeinsam mit seinem Bruder Assis in der Haftanstalt in Assunção, der Hauptstadt Paraguays.

Ronaldinho mit seinem Bruder vor der Verhaftung – Foto: MP/Paraguai-Fotos Publicas

Eigentlich wollte Ronaldinho Gaúcho an Eventen seiner Sponsoren teilnehmen. Bei seiner Einreise am 4. März nach Paraguay stutzten die Grenzbeamten aber: der Fußballstar und sein Bruder verwendeten gefälschte Pässe. Zwei Tage später wurden sie festgenommen. Während sich seine Fans Fragen, warum der Star einen gefälschten Pass verwendet hat, sagt dieser selbst, dass er und sein Bruder getäuscht worden seien.

Die Polizei ermittelt mittlerweile hingegen ebenso, ob Ronaldinho Gaúcho Verbindungen zum organisierten Verbrechen hat. Im Mittelpunkt steht eine kriminelle Organisation, der Fälschung von Dokumenten und Geldwäsche vorgeworfen wird.

Mit seinen Teams eroberte der ehemalige Mittelstürmer die Champions Leage, Libertadores und die Weltmeisterschaft. Er holte Tore für Paris Saint-Germain, Barcelona, Mailand, Grêmio und Flamengo. Seinen 40sten Geburtstag feierte er nun aber im Gefängnis. Seine Haft wurde mit Verdunklungsgefahr und Fluchtgefahr begründet.

So wie es aussieht, wird der ehemalige Fußballstar weiterhin in Haft bleiben, Vertreter der Regierung Paraguays befürchten, dass er nach einer Freilassung das Land verlassen und nach Brasilien zurückkehren könnte. Wegen der Coronavirus-Pandemie sind zwar die Grenzen Paraguays für Einreisende geschlossen, nicht aber für Ausreisende.