<script>

Brasilianische Schüler gewinnen mit Chilli-Kaugummi Nasa-Preis

Veröffentlicht am 18. Juli 2019 unter Brasilien News

Weil Astronauten nicht schmecken, was sie essen, wenn sie im Weltall sind, haben brasilianische Schüler einen Kaugummi erfunden. Der soll das ändern und die Geschmacksnerven wieder aktivieren. Gewonnen haben sie damit den Champion’s Award der Nasa.

“Chiliclete“ – Foto: Screenshot Video

Zwischen 15 und 17 Jahre sind die Jungen und Mädchen alt, die am Montag (15.) an der Universität der Nasa im amerikanischen West Virginia den Preis entgegen genommen haben. Den haben sie für ihren “Chiliclete“ erhalten. Das Wort setzt sich aus “chiclete“ (Kaugummi) und Chili, vom Chillipfeffer, zusammen.

In der Schwerelosigkeit verändern sich die körperlichen Fähigeiten der Astronauten. Unter anderem können sie weder den Geruch noch den Geschmack der von ihnen verzehrten Nahrungsmittel wahrnehmen. Durch das Kauen des “Chiliclete“ werden jedoch die Zellen von Nase und Mund wieder geöffnet und die Gechmackswahrnehmung kehrt zurück.

Knapp ein Jahr haben die sieben Robotik-Schüler aus der brasilianischen Stadt Goiânia das Problem studiert und an der Lösung gearbeitet. Im März sind sie bei einem nationalen Wettbewerb in Rio de Janeiro ausgewählt worden, ihr Land in den USA zu repräsentieren. Dort waren 70 Teams aus zwölf Ländern mit ihren Erfindungen angetreten.

Gelöst wurden ebenso Robotik-Aufgaben. In der Rubrik haben die Brasilianer den zweiten Platz belegt.

Jetzt hoffen die Schüler, dass ihr “Chiliclete“ auf die Reise ins Weltall geht. Abgesehen davon haben sie aber bereits ein Patent angemeldet. So wie es aussieht gibt es bereits Angebote zur Einführung des Chilli-Kaugummis.

Immerhin könnten von ihm auch diejenigen profitieren, die aus gesundheitlichen Gründen Probleme mit der Geschmackswahrnehmung haben.