<script>

Brasilianerinnen nach Pechsträhne auf dem Weg zur Fußball-WM der Frauen

Veröffentlicht am 27. Mai 2019 unter Brasilien News

Zum achten Mal werden die Brasilianerinnen im Juni bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen antreten, um ihren Traum vom ersten WM-Titel in die Realität umzusetzen. Im Vorfeld der WM hat sich die Seleção allerdings nicht von ihrer besten Seite gezeigt.

Frauen WM-Team 2019 – Foto: Assessoria/CBF

Dieses Mal gelten die Brasilianerinnen nicht als Favoriten. Der Weltmeisterschaft vorausgegangen ist eine Strähne der Niederlagen. Neun Freundschaftsspiele in Folge haben sie verloren. Eine solche Niederlagenfolge hatte die Seleção der Frauen bis dato noch nicht erlebt.

Mittelfeldspielerin Andressinha spricht von einem gewissen Druck und von einem “schwierigen Moment“. Sie appelliert, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und verspricht, jedes einzelne WM-Spiel wie ein Finale anzugehen.

Auch Trainer Vadão zeigt sich trotz Allem zuversichtlich. “Unsere Erwartung ist höchst positiv. Wir haben Athletinnen mit unvergleichlicher Qualität“, sagte er beim Event des brasilianischen Fußballverbandes CBF zur Aufstellung der Frauen-Elf.

Mit dem Event ist eine neue Ära des brasilianischen Frauenfußballs eingeleitet worden. Bisher wurde diesem nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Selbst vor den Weltmeisterschaften waren die aufgestellten Spielerinnen in der Vergangenheit lediglich über eine einfache Liste veröffentlicht worden.

Auch in den Medien wird dem Frauenfußball erstmals mehr Platz eingeräumt. Dieses Mal wird es im brasilianischen Fernsehen mit den Live-Übertragungen der Spiele eine Premiere geben.

Brasilien tritt bei der WM in Frankreich in der Gruppe C an, zu denen neben dem südamerikanischen Land, Australien, Italien und Jamaica gehören. Das erste Spiel der Seleção wird am 9. Juni im Stadion von Grenoble gegen Jamaica sein.

Ob dann auch Star Marta mit um Tore kämpfen wird, ist noch offen. Sie hat sich beim Training bei den Vorbereitungen zur WM in Frankreich eine Muskelverletzung zugezogen.