<script>

Brasilien feiert Formel-1-Idol Ayrton Senna mit “Senna Day Festival“

Veröffentlicht am 2. Mai 2019 unter Brasilien News

In Brasilien wird der Formel-1-Rennfahrer Ayrton Senna nicht nur von Anhängern des Rennsports verehrt. Exakt 25 Jahre nach seinem tödlichen Unfall in Imola haben tausende Menschen im Autódromo de Interlagos in São Paulo beim “Senna Day Festival“ ihr Idol gefeiert.

Foto: Screenshot Ayrton Senna Shop in Sao Paulo

Tausende Menschen sind am Mittwoch (1.) zum Autódromo geströmt. Dort wo sich sonst die Welt zum Formel-1-Rennen trifft, stand ein Familienfest zum Gedenken an Ayrton Senna mit Kart-Rennen, Laufen, Musik, Shows und Ausstellungen auf dem Programm.

Gefeiert werden sollte mit ihm das Idol und ebenso seine Werte wie Entschlossenheit, Mut, Demut, Respekt vor anderen und Teamgeist, wie Bianca Senna es in einer Veröffentlichung ausgedrückt hat. Sie leitet die Werbeabteilung des Instituto Ayrton Senna, das von seiner Mutter wenige Monate nach seinem Tod gegründet wurde.

Ziel des Institutes ist es, mit Hilfe einer guten Ausbildung die Zukunft der Kinder zu verbessern und sie zu selbstständigen Menschen zu erziehen.

Aber was wäre, wenn Ayrton Senna am Vormittag des 1. Mai 1994 aus seinem Unfallwagen gestiegen wäre? Der brasilianische Designer Adhemar Cabral hat diesen Gedanken in einer besonderen Skulptur umgesetzt. Er lässt ihn aus dem von ihm nachgebauten Unfallwagen aussteigen.

Als Vorbild hat ihm das Bild des litauischen Künstlers Oleg Konin mit dem Titel “Alone“ gedient. Es zeigt den charismatischen Rennfahrer, wie er sich aus dem Wagen erhebt.

Lebendig ist das Idol auch im Stadtbild von São Paulo. Nahe der Avenida Paulista hat der weltweit tätige, brasilianische Künstler Eduardo Kobra Ayrton Senna mit einem 41 Meter hohen und 17,5 Meter breiten Graffiti an einem mehrstöckigen Gebäude verewigt. Es zeigt einen Teil des Helmes Sennas und seeine Augen.

Auch im Showbusiness lebt der dreifache Formel-1-Weltmeister weiter. 2017 hat das Musical “Ayrton Senna, O Musical“ Premiere gefeiert. Produziert wurde es in Partnerschaft mit der Familie Sennas.