<script>

Sport in Brasilien ist mehr als nur Fußball

Veröffentlicht am 19. April 2019 unter Brasilien News

Regenwälder, hohe Berge, Wasserfälle und atemberaubende Strände – genau so kann man sich Brasilien vorstellen. Was den Sport angeht, kennt Brasilien keine Grenzen auch wenn man in erster Linie nur an Fußball denkt. Sogar selbst Menschen, die keinen aktiven Sport betreiben, fiebern zumindest mit, wenn die athletischen Brasilianer sich in verschiedensten Wettkämpfen beweisen. Im Fußball sind die Brasilianer definitiv Spitzenreiter, doch auch im Volleyball sind sie an der Weltspitze vertreten. Zu den wichtigsten Sportarten Brasiliens gehören somit neben dem weltweit beliebten Fußball noch viele andere.

Footvolley

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei dieser Sportart um eine Mischung aus Fußball und Beachvolleyball. Nachdem es in Brasilien kilometerlange Strände gibt, ist Footvolley auch nur kaum zu übersehen. Alles was man zum Spielen benötigt sind ein Feld im Sand, ein Netz, ein Ball und mindestens vier Spieler. Gespielt wird üblicherweise zwei gegen zwei. Die Regeln ähneln sich sehr dem Volleyball. Es dürfen hierbei jedoch auch die Füße, Brust und der Kopf zum Einsatz gebracht werden. Der Ball darf nie den Boden berühren und muss somit von einer Spielfeldhälfte über das Netz zur anderen gekickt werden. Gleich wie beim Volleyball, darf der Ball von dem gleichen Spieler nicht zweimal hintereinander berührt werden.

Beim Footvolley handelt es sich tatsächlich um eine internationale Wettsportart, die erstmals im Jahre 2004 in Brasilien stattfand.

Samba

Samba zählt zu den beliebtesten Musik- und Tanzstilen Brasiliens. Sie stammt ursprünglich aus Bahia, wurde jedoch in Rio de Janeiro so richtig populär. Inzwischen ist der Tanzstil weltweit bekannt und ist vor allem in Südamerika äußerst beliebt.

Seit dem Jahre 1959 wird Samba auch bei nationalen und internationalen Tanzwettkämpfen vorgeführt. Mit einem 2/4-Takt Grundrhythmus erfordert der Tanzstil körperliches Geschick vor allem im Beckenbereich. Auch in der Popmusik Brasiliens nimmt der Samba immer stärker zu. Zeca Pagodinho ist einer der bekanntesten Sambamusiker in Brasilien und seine Musik wird überall gerne gespielt.

Capoeira

Capoeira ist eine Kombination aus Tanz, Musik, Akrobatik und Kampf. Es handelt sich hierbei um einen Sport der vor allem in Brasilien immer populärer wird, sich aber auch in Europa stark verbreitet. Dieser Trendsport entwickelte sich aus dem Widerstand gegen die Sklaverei nach der Kolonialzeit. Bei dieser Sportart tanzen zwei Personen in einem Kreis und werden von ihrer Gruppe angefeuert. Eine starke Körperkontrolle ist eines der wichtigsten Grundlagen des Capoeira. Der höchste Rang dieser Kampfkunst wird als Mestre bezeichnet. Zu den wichtigsten Musikinstrumenten, die den Tanz begleiten zählen der Berimbau, ein Musikbogen, das Pandeiro, eine Schellentrommel, das Aufschlagidiphon, die Atabaque-Trommel und der Reco-reco, der ein Kratzgeräusch erzeugt.

Vielfältige Sportarten in Brasilien

Auch wenn Fußball, Volleyball und Basketball zu den wichtigsten Sportarten Brasiliens gezählt werden und international weltweit bekannt sind, ist das noch lange nicht alles, was Brasilien zu bieten hat. Es gibt noch unzählige weitere beliebte Sportaktivitäten. Zahlreiche Wassersportler beweisen sich beim Surfen, Schwimmen, Segeln und Tauchen, aber auch Kletter- und Wanderbegeisterte kommen in Brasilien nicht zu kurz. Das Land überzeugt mit seiner unglaublichen Vielfalt, die sich sowohl in der Natur, Kultur als auch beim Sport bewundern lässt.