<script>

Rio de Janeiro von Unesco zur Welt-Architekturhauptstadt ernannt

Veröffentlicht am 22. Januar 2019 unter Brasilien News

Die Cidade Maravilhosa hat einmal mehr eine Auszeichnung erhalten. Von der Unesco und der International Union of Architects (UIA) ist Rio de Janeiro am Freitag (17.) zur Welt-Architekturhauptstadt ernannt worden.

RJ Niteroi Teatro Popular – Oscar Niemeyer – Foto: sabiá brasilinfo

Rio de Janeiro ist damit die erste Welt-Architekturhauptstadt überhaupt. Ins Leben gerufen wurde der Titel erst im vergangenen Jahr, um auf die architektonischen und urbanen Herausforderungen der Vergangenheit und der Zukunft aufmerksam zu machen und einen Dialog anzuregen.

Etliche weltweit bekannte Architekten, Stadt- und Landschaftsplaner haben in Rio de Janeiro gewirkt. Beispiele sind Oscar Niemeyer, Roberto Burle Marx und Lucio Costa.

Auch wenn die Stadt am Zuckerhut nur wenig mehr als 500 Jahre zählt, weist sie doch eine reichaltige architektonische Geschichte auf. Palácios, öffentliche und private Gebäude im Kolonialstil, Art-Deco und Moderne kennzeichnen Rio de Janeiro.

Beispiele sind der Paço Imperial, das Theatro Municipal oder die Orla Conde mit dem futuristisch anmutenden Museu do Amanhã.

In nur wenigen Jahrhunderten hat die ehemalige Hauptstadt Brasiliens grundlegende Veränderungen erlebt. Verena Andreatta vom Stadtplanungssekretariat Rio de Janeiros spricht von Vermischungen der architektonischen Stile mit der Landschaft und weist auf die einzigartige Topografie, die ebenso teilweise umgestaltet worden ist.

Der jetzt verliehene Titel zur Welt-Architekturhauptstadt ist mit hohen Erwartungen verbunden. Bürgermeister Marcelo Crivella hofft, dass er Arquitekten und Stadtplaner aus der ganzen Welt anziehen wird. Die werden auch zum Weltkongress der International Union of Architects erwartet, der im Juli 2020 in Rio de Janeiro stattfinden wird.