<script>

CBD in Brasilien bewilligt

Veröffentlicht am 8. November 2018 unter Brasilien News

Nun hat die brasilianische Regierung das Präparat „Real Scientific Hemp Oil“ als verschreibungspflichtiges Krebsmedikament bewilligt. Somit soll CBD auch bei Epilepsie, Parkinsonkrankheit und bei chronischen Schmerzen verschrieben werden.

Mit der Zulassung ist Brasilien den USA weit voraus. Das Medikament soll sicher und bezahlbar sein und bei den genannten Krankheiten zum Einsatz kommen.

Brasilien ebnet den Weg für CBD

Die brasilianische Regierung hat den Weg für CBD in Brasilien freigemacht. Dr. Stuart W. Titus, Geschäftsführer von Medical Marijuana, Inc. Meinte dazu, dass Brasilien einen Leuchtturm darstellt, wenn es darum geht im Namen des ganzen Volkes zu handeln und sich unverzüglich für die Gesundheit der Bürger und der Kinder einzusetzen. Cannabidiol (CBD) ist ein Cannabinoid ähnlich wie THC. Nur besitzt es nicht die Rauschwirkung wie THC sie hat.

Bei der US-Regierung sieht es leider ein bisschen anders aus. Dort geht es nur darum die Gewinne der Pharmakonzerne zu schützen. Marihuana ist für medizinische Absichten immer noch verboten. Dieses Verbot ist für den Markt mit opiodhaltigen Präparaten eine Art Schutz. Über Amerika kann man es nicht übersehen, dass eine Welle von Opioid-Toten schwappt. Diese Welle war es, die auch den renommierten Musiker „Prince“ in den Tod gerissen hat.

Inzwischen hat jeder Brasilianer die Möglichkeit auf RSHO-Präparate zuzugreifen, sofern er ein ärztliches Rezept und die Einfuhrpapiere von der Regierung hat. Die Einfuhrpapiere müssen natürlich von der Regierung bewilligt werden.

CBD im Labor geprüft und bewilligt

CBD- und Hanfprodukte sind sehr bekannt dafür gefälscht zu werden. Bei der Herstellung von Cannabis-Präparaten geht es oftmals wild zu. Einige Hanfzüchter verwenden nämlich giftige Pestizide, Herbizide und Extraktionslösungen. Doch arbeitet Medical Marijuana mit einem Labor zusammen, wo CBD geprüft wird.

Über Cannabis

Cannabis stört die Alteingesessenen der Branche ein wenig. Es könnte den geplanten Gewinn platzen lassen. Daher kommt von dem US-amerikanischen Gesundheits-System ein großer Widerstand gegen CBD und das obwohl derartige Präparate Leben retten können.

Natural News hat daher angekündigt Unternehmen wie Medical Marijuana, Inc. dabei zu unterstützen, das korrupte Regime zu stören. Das Ziel dieser Behörden sei es nämlich die Menschen zu vergiften und gleichzeitig den Zugriff auf natürliche und lebensrettende Medikamente zu unterbinden. Weiterhin sei auch ein Regulationssystem erforderlich, wo potentielle Kunden über die Vorteile von CBD informiert werden und wo man CBD bestellen kann.