<script>

Sind die fehlenden Casinos ein Grund für die Abwanderung brasilianischer Kicker?

Veröffentlicht am 17. August 2018 unter Brasilien News

Rings um den Zuckerhut werden Weltklassespieler geboren. Brasilien gilt spätestens seit Pele als Geburtsstätte von Ballzauberern, denen der Umgang mit dem runden Leder in die Wiege gelegt wird. Tatsächlich gehört ein Fußball zu den ersten Geschenken, die ein kleiner Brasilianer typischerweise erhält. Für viele ist das Spiel allerdings mehr nur als ein Freizeitspaß oder eine sportliche Leidenschaft: Wehr aus den Armutsvierteln, den Favelas, kommt, hat nur wenige Auswege. Fußball gehört dazu.

Peles Karriere, die ihm schließlich den Titel als Fußballer des Jahrhunderts und bester Fußballer aller Zeiten eingebracht hat, hat hier ihren Ursprung. Sein Vater, ein begabter Kicker, hätte es fast zur Profikarriere geschafft, doch eine Verletzung vereitelte das. Pele erbte das Talent und die Leidenschaft. Die Schule nahm er weniger ernst als das Spiel, und seine Straßenmannschaft Sete de Setembro trug den Beinamen „Die Schuhlosen“, weil sie alle arm waren, zu arm für festes Schuhwerk.

Ein Ausnahmetalent wie Pele gibt es allerdings auch in Brasilien nur selten, obwohl fünf Weltmeistertitel für das Land am Zuckerhut für sich sprechen.

Jüngster Superstar aus Brasilien ist Neymar, der 2017 für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris St. Germain gewechselt ist. Er gehört damit zu einer großen Zahl brasilianischer Ballzauberer, die bei Vereinen im Ausland, vor allem in Europa, spielen. Mehr als 4000 Profis aus Brasilien und Argentinien sind derzeit außerhalb des südamerikanischen Kontinents aktiv.

I love Poker ❤️

A post shared by Nj 🇧🇷 👻 neymarjr (@neymarjr) on

Die Clubs der alten Welt (und neuerdings auch China) locken mit Prestige, Geld – und für Spieler wie Neymar und Sportlegende Ronaldo, die beide außer dem Fußball auch begeisterte Pokerspieler sind -, Casinos. Obwohl beide auch online zu den Karten greifen, können sie in Europa fast überall landbasierte Casinos finden, die in Brasilien noch nicht existieren.

Ronaldo Luis Nazario da Lima, wie der dreifache Weltmeister mit vollem Namen heißt, ist seit 1999 Pokerfan. Aus Spielen mit seinen Teamkameraden vom AC Mailand während des Wartens auf den Anpfiff ist längst mehr geworden. Vor allem seit seinem Rückzug vom Fußballfeld kann er sich stärker auf seine Pokerkarriere konzentrieren. Bei der Brazilian Series of Poker war er genauso zu finden wie beim Pokerstars Carribean Adventure auf den Bahamas, bei welchen er um 42.000 Dollar Preisgeld reicher wurde.

So wie Ronaldo zieht es immer mehr auch nicht-brasilianische Fußballer an den Pokertisch. Ronaldo und Neymar schätzen besonders die Gemeinsamkeiten zwischen den Spielarten. Wie beim Fußball auch gehört bei Poker zwar ein bisschen Glück dazu, aber Talent, Handwerk, Strategie, Nervenkitzel und kalkulierte Risikobereitschaft sind in beiden Fällen Voraussetzungen, um dauerhaft Erfolg zu haben.

Wer wie Neymar die meiste Zeit mit Training auf dem grünen Rasen fürs nächste Fußballmatch verbringt, kann sich zwischendurch auch auf dem grünen Filz der Online Tischspiele Form halten. Die einfachste und bei den World Series gängigste Form ist Texas Hold ‘em. In der Finalrunde des Hauptevents kassierte Sieger Scott Blumstein 2017 mehr als 8,1 Millionen Dollar.

Die Regeln sind simpel: Teilnehmen können zwei bis zehn Spieler. Am Start bekommt jeder Spieler zwei verdeckte Karten. Der Dealer gibt den ersten Einsatz vor, die Spieler passen, gehen mit oder erhöhen. In der nächste Runde wird eine Karte verdeckt neben den Stapel (Burn Cards) gelegt, und drei Karten werden offen auf den Tisch ausgeteilt. Die Spieler passen, gehen mit oder erhöhen wieder. Danach werden eine weitere verdeckte Karte und eine offene Karte hingelegt, die Spieler treffen ihre Entscheidung, und die letzte verdeckte und die letzte offene Karte kommen ins Spiel.

Es gewinnt derjenige, der aus seinen zwei Karten und den fünf offenen Karten die höchste Hand bilden kann (die schwächsten zwei Karten werden ignoriert). Rein rechnerisch ist die Chance auf ein Paar am höchsten.

Während bei der World Poker Series ohne Limit gespielt wird, ist es üblich, entweder ein Pot Limit zu haben, bei dem nur so viel gesetzt werden darf, wie sich im Pot befindet, ein Fixed Limit mit festgesetzten Grenzen, oder ein Split Limit, in dem die Erhöhung innerhalb des festgesetzten Rahmens gewählt werden kann.

Andere populäre Online-Pokerspiele sind Stud – hierbei erhält der Spieler je eine offene und eine verdeckte Karte und in den Folgerunden jeweils eine offene Karte -, und Draw. Bei der Draw-Variante erhält jeder Spieler gleich am Anfang fünf Karten, die gegen andere getauscht werden können. Wenn ein Spieler mit seiner Hand zufrieden ist, zeigen alle Teilnehmer ihre Karten.

Für einen Superstar wie Neymar sind die Gewinne am Pokertisch Nebensache, obwohl er sich am Tisch genauso einsetzt wie auf dem Rasen. Diese Zielstrebigkeit und der Siegeswille unterscheiden ihn von vielen Hobbyspielern. Sein bisher größter Triumph war die Teilnahme an einer Endrunde der World Series of Poker in Las Vegas. Diese absolute Hingabe an ein gestecktes Ziel zeichnen die brasilianischen Fußballer von jeher aus, Pokerspieler oder nicht.

Und wer weiß, wenn Brasilien Landcasinos hätte, würden vielleicht die zumindest 2017 als zehn beste Spieler der Nation geltenden Kicker nicht im Ausland unter Vertrag sein. Außer Neymar waren das Gabriel Jesus, Coutinho, Casemiro, Robino, Renato Augusto, Willian, Marcelo, Marquinhos und Fernandinho.