<script>

Fußball-WM 2018: Seleção zuversichtlich gegen Serbien

Veröffentlicht am 27. Juni 2018 unter Brasilien News

Ein Unentschieden gegen Serbien reicht den Brasilianern aus, um sich für das Achtelfinale zu klassifizieren. Es sei das wichtigste Spiel seines Lebens sagt Miranda, der von Trainer Tite aufgestellte Kapitän der Seleção. Die muss wegen Verletzungen auf zwei wichtige Spieler verzichten.

Brasilien-Fan – Foto: Roberto Castro/Mtur/FotosPublicas

Trotz aller Anspannung scheinen die Brasilianer aber zuversichtlich zu sein, die Hürde der Gruppenspiele zu überwinden.

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch zeigte sich auch Tite ruhig und optimistisch. Serbien habe seine Stärken, aber die Canarinhos verfügen seiner Meinung nach über die notwendige Kondition, dem entgegenzuwirken. Nur die Größe der Serben, die scheint ihn doch ein wenig zu sorgen.

Bei der Aufstellung hält Trainer Tite am Erfolgsteam vom Spiel gegen Costa Rica fest: Alisson im Tor, Miranda als Kapitän und die Spieler Fagner, Thiago Silva, Marcelo, Casemiro, Paulinho, Philippe Coutinho, Willian, Neymar und Gabriel Jesus.

Zufrieden zeigte sich der Trainer ebenso mit den Trainingseinheiten. Der Angriff sei besser geworden. Der alleine wird aber nicht ausreichen. Laut den WM-Statistiken vereint die Seleção in den beiden Spielen 43 Angriffe mit realen Torchancen auf sich. Tatsächlich im Netz versenkt haben sie den Ball aber nur dreimal.

Nach dem Unentschieden gegen die Schweiz beim WM-Auftakt der Brasilianer und dem in buchstäblich letzter Sekunde errungenen 2:0-Sieg gegen Costa Rica steht das südamerikanische Land in der Gruppe E mit vier Punkten an der Spitze. Damit würde ein Unentschieden gegen Serbien ausreichen, um weiterzukommen und gleichzeitig nicht auf andere Ergebniskombinationen angewiesen zu sein.

Über eine mögliche Begegnung mit Deutschland im Achtelfinale will Tite vorerst nichts sagen. Auch über mögliche Änderungen der Aufstellung bei künftigen Spielen hält er sich bedeckt.

Rechts-Außen Danilo und Angreifer Douglas Costa sind wegen Verletzungen vorerst aus dem Rennen. Drei der wichtigsten Stammspieler sind darüber hinaus bereits mit Gelb belegt, darunter die zwei erfolgreichen Torschützen: Neymar und Philippe Coutinho.