<script>

Brasilianer nutzen soziale Netzwerke als Trainingshilfe

Veröffentlicht am 16. Juni 2018 unter Brasilien News

Der brasilianische Trainer Tite würde am liebsten alles streng geheim halten. So ganz gelingt ihm das nicht. Einen Strich durch die Rechnung gemacht haben ihm die sozialen Netzwerke. Über die haben Freunde der Spieler mal eben Szenen vom geheimen Training in Sotschi veröffentlicht.

Mögliche Taktik Schweizer-Nationalmannschaft – Foto: Screenshot Video

In Brasilien erfreuen sich die sozialen Netzwerke eines extrem hohen Beliebtheitsgrades. Nachrichten breiten sich über sie schneller aus, als über herkömmliche Medien. Sie waren auch der Schauplatz, in dem ein eigentlich gut gehütetes Geheimnis gelüftet worden ist.

Während die Presse in den vergangenen Tagen nur die üblichen 20 Minuten einen Blick auf Spieler und Training werfen durften, haben Freunde der Spieler ein kurzes Video gedreht und das gepostet. Das verrät zwar nicht allzu viel Neues, hat in Brasilien aber trotzdem für Aufsehen gesorgt.

Eingesestzt werden die neuen Medien aber auch vom Trainer selbst. Tite nutzt WhatsApp, um die Athleten vorzubereiten und ihnen Tipps zu geben, wie die Spieler preisgegeben haben. Über das Handy erhalten sie von ihrem Trainer Videos von Spielzügen und Orientierungshilfen über Taktiken. Die Hausaufgabe besteht dann darin, die Tipps zu verinnerlichen.

Darüber hinaus setzt Tite ebenso auf die “Big Data“. In seinem 41-köpfigen Team der technischen Kommission widmet sich eine Gruppe vom Zentrum für Forschung und Analyse (CPA) ausschließlich der Auswertung einer Flut an Daten. Das umfasst auch eine rechnerische Analyse der gegnerischen Spieler.

Welche Tipps Tite seiner Elf via WhatsApp über die Taktik der Schweizer hat zukommen lassen, ist unbekannt. Gegen sie wird die Seleção am Sonntag (17.) in Rostov antreten.