<script>

Schon gewusst? Diese Weltstars stammen alle aus Brasilien

Veröffentlicht am 27. Februar 2018 unter Brasilien News

Brasilien – das ist viel mehr als nur Samba und Rio de Janeiro. Brasilien ist das wirtschaftlich bedeutendste Land Südamerikas und mit über 200 Millionen Einwohnern sowie einer Fläche von über 8 Millionen Quadratkilometern auch zugleich der fünftgrösste Staat der Erde. Trotz dieses Gigantismus, reichhaltiger Bodenschätze und einem Land, das vor allem für seinen farbenfrohen Karneval und lebensbejahenden Lifestyle in aller Welt bekannt ist, ist Brasilien auch ein Staat voller Gegensätze. Hier liegen arm und reich oft ganz nah beieinander, nur Wenige schaffen es aus den einfachen Verhältnissen. Doch immer wieder gibt es Persönlichkeiten, die Fortuna auf ihrer Seite wussten, und sich im Laufe der Zeit auch weit über die Grenzen Brasiliens hinaus einen Namen gemacht haben. Einige dieser Stars kennt ihr vielleicht bereits, andere aber bestimmt noch nicht. Daher wollen wir euch hier den ein oder anderen Star vorstellen, der auch bei uns Weltruhm erlangte.

Wie kaum ein anderes Land, schreibt Brasilien immer wieder aufs Neue einzigartige Sportgeschichten. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass vor allem der Sport und insbesondere der Fussball seine ganz eigenen Stars hervorbringt, die weit über die Grenzen Brasiliens hinaus Sportgeschichte schreiben. Spricht man über Sportstars aus Brasilien, fällt einem ein Name unweigerlich ein, der wie kaum ein zweiter die Herzen der Menschen mit seiner Spielweise und Lebensfreude berührte. Pelé ist heute 77 Jahre alt und heisst mit bürgerlichem Namen eigentlich Edson Arantes do Nascimento.

Geboren wurde er im Jahr 1940 in Três Corações, einer Kleinstadt im Süden Brasiliens. Seinen richtigen Namen „Edson „erhielt Pelé in Anlehnung an den berühmten Erfinder und Geschäftsmann Thomas Edison, der lange Zeit als Erfinder der Glühbirne galt. Interessant ist diese Tatsache vor allem deswegen, da zurzeit von Pelés Geburt in seiner Heimatstadt die Elektrizität eingeführt wurde. Was Pelé so besonders machte, das war vor allem sein fussballerisches Talent und seine schier unzähligen Erfolge. Nicht umsonst erhielt er seitens der FIFA die Ehre der Ernennung zum Weltfussballer des 20. Jahrhunderts. Bis heute noch wird Pelé von Fans aber auch von zahlreichen seiner Kritiker als bester Fussballer aller Zeiten bezeichnet. Ganze drei Mal gewann er mit der brasilianischen Nationalmannschaft die Fussball-Weltmeisterschaft, und zwar in den Jahren 1958, 1962 und 1970. Darüber hinaus konnte Pelé gemeinsam mit dem aus São Paulo stammenden FC Santos insgesamt 26 Titel holen. Was Pelé in seiner Karriere erreicht hat, ist bis heute beispiellos. Diese Leistung hat seine Landsleute jedoch beflügelt, es ihm gleichzutun. Bleiben wir beim Fussball, so fällt vielen Fans unverzüglich der Name Ronaldo Luís Nazário de Lima, besser bekannt als Ronaldo ein, der es in den Jahren 1996, 1997 und 2002 zum FIFA Weltfussballer des Jahres schaffte.

Bis in die heutige Gegenwart gibt es immer wieder grossartige Neuentdeckungen brasilianischer Nachwuchstalente, die das Zeug zu einem ganz Grossen haben; so wie einst Pelé einer war. Ganz aktuell im Fokus der Öffentlichkeit steht Neymar jr., der vor allem durch den teuersten Transfer in der jüngsten Fussballgeschichte mit einem Wechsel vom Spitzenklub FC Barcelona zu Paris St. Germain auf sich aufmerksam machte. Wie kaum ein zweiter Star Brasiliens scheint Neymar in die Fussstapfen von Pelé zu treten. Zu seinen bisherigen Erfolgen mit den Katalanen zählen u.a. der Gewinn der Champions League, das Gewinnen der Klub-WM und des Super Cups. Darüber hinaus gewann er mit dem FC Barcelona zwei Mal die spanische Meisterschaft und insgesamt dreimal den Pokal.

Doch auch abseits des Fussballplatzes sorgen sportliche Leistungen der Brasilianer aus allerlei anderen Bereichen für Aufmerksamkeit und Popularität sondergleichen. Geht es um Formel 1, denkt man sofort an Ayrton Senna, einem Held ganzer Generationen. Charismatisch wie kaum ein zweiter in diesem hartumkämpften Rennsport, begeisterte der dreimalige Formel-1-Weltmeister die Massen bis zu seinem tragischen Unfall beim grossen Preis von San Marino 1994. Neben dem allgegenwärtigen Fussball und dem Motorsport konnte sich auch im Pokersport mit Felipe Tavares Ramos, besser bekannt als Felipe Mojave vom Team PokerStars, noch ein weiterer Stars aus Brasilien durchsetzen. Mojave gilt nach Alexandre Gomes, der ebenfalls Mitglied der renommierten Gruppierung war, als zweiterfolgreichster Pokerspieler Brasiliens.

Auch über den Sport hinaus, machen immer wieder bekannte Gesichter und Namen von sich reden. Die Literaten unter uns denken da sicherlich sofort an Schriftsteller und Bestsellerautor Paulo Coelho, der vor allem für sein Meisterwerk „Der Alchimist“ Weltruhm erlangte. Und auf den Laufstegen der Welt sorgten seit dem Millennium vor allem die ebenfalls aus Brasilien stammenden Supermodels Adriana Lima und Gisele Bündchen für viel Furore.