<script>

Im Pantanal wird unter Wasser gewandert

Veröffentlicht am 23. Februar 2018 unter Brasilien News

Im Pantanal kann unter Wasser gewandert werden. Zu sehen ist dies auf einem Video, das derzeit für Furore sorgt. Es zeigt einen Wanderpfad und Brückensteg unter glaskarem Wasser und umrundet von Fischen. Was aussieht wie eine Montage ist echt.

Rio da Prata – Foto: Screenshot Video

Entstanden ist das Video in einem Park im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul in der Region um Bonito. Die Region ist für ihre kristallinen Flüsse bekannt. Sie zieht jährlich tausende Touristen, Schnorchler und Taucher aus der ganzen Welt an.

Der Unterwasserwanderweg ist hingegen eine Seltenheit. Hervorgerufen wird er durch ein Naturphänomen. Eigentlich wird der Weg mit festem Schuhwerk bewandert. Bei Hochwasser des Rio da Prata staut sich dieser jedoch in den Zufluss Olho D’Água hinein, an dem der Wanderweg entlang führt.

Dort sorgt er für eine Überschwemmung. Anders als bei anderen Flüssen, ist das Hochwasser des Olho D’Água frei von Schwebstoffen. Möglich wird dadurch eine nahezu uneingeschränkte Sicht auch unter Wasser.

Von der Leitung des Parkes “Recanto Ecológico Rio da Prata“ heißt es, dass die natürlichen Uferrandstreifen den Fluss vor Erosion und Einträgen schützen. Dass das Wasser so glasklar ist, liegt aber auch am Kalkgestein der Region.

Dass der Wanderweg unter Wasser steht und aussieht als wäre er in einer verzauberten Welt kommt sehr selten vor. Dieses Jahr ist das Phänomen allerdings schon zweimal aufgetreten und gefilmt worden. Die Videos zeigen, wie jemand mit der Kamera ins Wasser eintaucht, zwischen Fischen und Lichtreflexen eine Brücke überschreitet und dann den Waldweg entlang geht. Das alles geschieht unter Wasser.