Brasilien: Größter Leuchtturm Amerikas in Betrieb genommen

Veröffentlicht am 4. Oktober 2017 unter Brasilien News

Im Nordosten Brasiliens hat der größte Leuchtturm Amerikas seine Arbeit aufgenommen. Er misst 72 Meter und ist damit so hoch wie ein Gebäude mit 24 Stockwerken. Den Weg weisen soll er vor allem den kleinen Schiffen und Booten, die über kein Geo-System verfügen.

Erbaut wurde der “Farol do Mucuripe“ in der nordostbrasilianischen Küstenstadt Fortaleza. Er ersetzt den bisherigen Leuchtturm im Bairro Vicente Pinzón, der 24 Meter Höhe gemessen hat.

Leuchtturm “Farol do Mucuripe“ in Fortaleza – Foto: Screenshot Video

Der jetzt dreimal so hohe Wegweiser bricht einige Rekorde. Er ist der höchste Brasiliens und ebenso der größte des amerikanischen Kontinents. Weltweit gibt es nur fünf Leuchttürme, die höher sind als er.

Laut Leal Ferreira von der Marine Almirante de Esquadra Eduardo Bacellar bietet der neue Leuchtturm mehr Sicherheit. Bisher haben die Lichter der Stadt die Sichtbarkeit der Signale des alten Wasserwegweisers beeinträchtigt, wie er erklärt.

Gleichzeitig waren Neubauten und Reformen anderer Gebäude und Firmen wegen der geringen Höhe des bisherigen Leuchtturms eingeschränkt.

Während dem alten Gebäude historischer Wert zugemessen wurde, ist beim neuen auf die Verbindung von Modernität und Tradition gesetzt worden. Ausgestattet wurde er mit neuester Technik und ebenso einem elektrischen Aufzug, um ihn mit Geräten auszustatten.

Unter denen befindet sich ein besonderes: die antike Linse des alten Leuchtturms. Sie soll noch von Brasiliens Kaiser Dom Pedro I. (1798-1834) sein.