Brasilianische Schaumweine international ausgezeichnet

Veröffentlicht am 22. September 2017 unter Brasilien News

Brasilien mausert sich in Sachen Wein und Schaumwein. Beim “Ranking Mundial Wine 2017“ hat das südamerikanische Land gleich 51 Medaillen für seine Weinprodukte eingeheimst. Zwölf von ihnen haben zudem mit der “Doppelgold“ die höchste Auszeichnung erhalten.

Trauben der Einwanderern aus Italien – Foto: Ivo Gonçalves/PMPA

Über 450 Proben aus 17 Ländern waren bei dem internationalen Wettbewerb “Vinus 2017“ vertreten. Der hat im argentinischen Mendoza stattgefunden und gezeigt, dass Brasilien mittlerweile ganz vorne mitmischt. Zu den zwölf brasilianischen Weingetränken mit mehr als 92 Punkten gehört ebenso ein Rotwein.

Am meisten gepunktet haben hingegen die Perlweine. Die erleben seit einigen Jahren einen starken Aufwind in dem südamerikanischen Land. Allen voran haben die Weinbauern in jüngster Vergangenheit in den Anbau und die Verarbeitung der weltweit beliebten Muskatellertrauben investiert.

Im Munizip Farroupilha im Bundesstaat Rio Grande do Sul ist ihr sogar ein eigenes Festival gewidmet. Farroupilha ist für 50 Prozent der brasilianischen Muskatellertrauben-Produktion verantwortlich. Geprägt ist die Region von Einwanderern aus Italien, die im 19. Jahrhundert europäische Trauben und ihr Winzerwissen in den subtropischen Landstrich Brasiliens gebracht haben.

Auf der Suche nach mehr Qualität haben die Winzer 2005 zudem die Vereinigung Afavin gegründet. Gemeinsam mit dem landwirtschaftlichen Forschungsunternehmen Embrapa arbeitet sie an Verbesserungen bei der Produktion und Verarbeitung.

Gleichzeitig ist die Nachfrage nach brasilianischen Schaumweinen in den vergangenen zehn Jahren sprunghaft von 8,5 Millionen Litern auf 16,8 Millionen Litern angestiegen. Der Verbrauch der Muskatel-Perlweine hat sich dabei im gleichen Zeitraum verdreifacht.