Kolibris Brasiliens erstmals eigenes Buch gewidmet

Veröffentlicht am 1. Juni 2017 unter Brasilien News

Sie wiegen gerade einmal zwischen zwei und sechs Gramm und sind die einzigen Vögel, die rückwärts fliegen können. Sie, das sind die Kolibris. Ihnen hat eine Gruppe von Freunden nun ein eigenes Buch mit erstaunlichen Fotos und jeder Menge Informationen gewidmet, um auf die flinken Flieger aufmerksam zu machen.

Es gibt über 84 Kolibri-Arten – Foto: Klaus D. Günther

Laut dem ”Comitê Brasileiro de Registros Ornitológicos” (CBRO) sind in Brasilien 84 verschiedene Kolibri-Arten heimisch. Ihnen allen ist im Buch ”Beija-flores do Brasil“ ein Kapitel gewidmet. Fotografisch festgehalten haben die Vogelfreunde dabei ebenso so rare Exemplare wie den Beija-flor-de-gravata-verde (Augastes scutatus).

Der fällt durch seine blaue Brust und türkisfarbenes Federkleid um Schnabel herum auf. Sein Vorkommen ist allerdings auf ein eng begrenztes Gebiet im Bundesstaat Minas Gerais beschränkt. Zu sehen sind auch hochauflösende Fotos vom von Aussterben bedrohten Rabo-branco-de-margarette, eine Kolibri-Art des Atlantischen Regenwaldes.

Wo die verschiedenen ”Beija-flores“ (Blumenküsser) vorkommen, ist in eigens angefertigten Karten verzeichnet. Sie enthalten die neuesten Informationen über die geographische Verbreitung der Kolibri-Arten.

Erstaunlich an dem umfassenden Kompendium sind nicht nur die beeindruckenden Bilder der kleinen Vögel, sondern auch, wie es zustande gekommen ist. Über 30 Vogelfreunde haben an ihm mitgewirkt, sind ausgeschwärmt und haben versucht, von den rasenden Fliegern aussagekräftige Abbilder zu erhaschen.

Hinter dem Buch stecken aber auch der Hobbyfotograf Luiz Carlos da Costa Ribenboim, Tierfotograf Edson Endrigo und der Biologe Vitor de Queiroz Piacentini, Koordenator des CBRO. Gemeinsam haben die Freunde ihre Liebe zur Natur und den Kolibris und den Wunsch, die Menschen damit anzustecken, um die Blumenküsser und ihre Lebensräume zu erhalten.