Brasilien: Unternehmer protestieren mit steuerfreiem Tag

Veröffentlicht am 30. Mai 2017 unter Brasilien News

Foto: v.poth /Fotolia.com

Einmal keine Steuern zahlen müssen, ist in Brasilien ein durchaus erfüllbarer Wunsch. In Erfüllung geht er am 1. Juni in zwölf Bundesstaaten des Landes und dem Hauptstadtdestrikt.

Es ist allerdings nicht der Staat, der auf die Einnahmen verzichtet. Vielmehr wollen Unternehmer mit der Aktion die Bevölkerung auf die hohen Belastungen durch den Fiskus aufmerksam machen und für den “Steuernachlass“ aufkommen.

Eigentlich wird in Brasilien auf den meisten Rechnungen auch die Summe der Steuern aufgeführt. Wie groß ihr Anteil am Gesamtpreis des Produktes ist, wird von den Kunden dennoch kaum wahrgenommen. Dem soll mit dem “Dia da Liberdade de Impostos“ (Tag der Steuerfreiheit) abgeholfen werden.

Ausgetragen wird dieser bereits zum neunten Mal. Hinter der Initiative stecken die Mitglieder der Handelskammer “Câmara de Dirigentes Lojistas Jovem” (CDL Jovem), der junge Unternehmer angehören.

An dem Aktionstag beteiligen sich vor allem Tankstellen. Statt über drei Reais wird an diesen am 1. Juni der Liter Benzin weniger als zwei Reais kosten. Die Kunden sparen damit etwa 41 Prozent, die eigentlich als Steuern anfallen würden.

Die möglichen Tankmengen sind allerdings beschränkt. Ebenso beteiligen sich zwei Autohändler, bei denen mit etwas Glück ein Kleinwagen mit einem Nachlass von 28 Prozent gekauft werden kann.

Wie stark die Bevölkerung zur Kasse gebeten wird, zeigt auch das “Impostômetro”, das die gezahlten Steuern in Echtzeit anzeigt. Laut diesem haben die Brasilianer seit dem 1. Januar bis zum 29. Mai beinahe 904 Milliarden Reais Steuern gezahlt (umgerechnet derzeit etwa 251 Milliarden Euro).