Frauenfußball: Brasilien schlägt Italien und holt sich „Copa Caixa-Trophäe“

Veröffentlicht am 19. Dezember 2016 unter Brasilien News

Trainerin Emily Lima hat ihre erste Mission erfüllt. Zum siebten Mal haben die brasilianischen Fußballerinnen die “Copa Caixa“ gewonnen. Im Finalspiel am Sonntag in der “Arena da Amazônia” in Manaus hat die Seleção der Frauen die Italienerinnen mit 5:3 besiegt. Ihren Abschied von der Nationalmannschaft der Frauen hat dabei „Formiga“ gegeben.

Foto: Lucas Figueiredo/CBF

Die internationale Meisterschaft ist mit Spannung erwartet worden. Nachdem der bisherige Trainer, Vadão, nach den olympischen Spielen ausgeschieden ist und die Ex-Fußballerin Emiliy Lima als erste Frau den Trainerposten der Nationalmannschaft der Frauen übernommen hat.

Schon beim Auftaktspiel gegen Costa Rica haben die “Amarelhinas“ von Emily Lima Stärke bewiesen und 6:0 gewonnen. Die Russinnen haben sie mit 4:0 besiegt. Gegen Italien sind die Brasilianerinnen zum ersten Mal am Mittwoch angetreten. Die Azzuras haben es den Amarelhinas dabei allerdings nicht leicht gemacht, auch wenn diese mit einem 3:1 letztlich gewonnen haben.

Beim Endspiel am Sonntag (18.) sind sich die beiden nochmals gegenüber gestanden. Nach den ersten fünf Minuten haben die Italienerinnen erst einmal für einen Schock bei den Brasilianerinnen gesorgt, als Ilaria Mauro den Ball im Netz der Gastgeber versenkt hat.

Das Tor ist allerdings für ungültig erklärt worden. Für die Brasilianerinnen hat dies indes den Auftakt für ein angriffslustigeres Spiel gegeben, das sie schließlich mit einem 5:3 besiegelt haben. Von den bisher acht ausgetragenen “Copa Caixa“ sind damit sieben an Brasilien gegangen.

Handout CBF

Während Trainerin Emily Lima in Manaus ihren Auftakt gegeben hat, ist es für Formiga das letzte Spiel im Trikot der Nationalmannschaft gewesen. Als Ehrerweisung haben die Brasilianerinnen der 38-jährigen Mittelfeldspielerin ihr erstes Tor gegen Italien gewidmet, das von Bia in der achten Spielminute geschossen wurde.

Als Formiga in der 45. Minute gegen Fran ausgetauscht wurde, war es das Publikum, das die Fußballerin mit Ovationen bedacht hat.

Miraildes Maciel Mota, mit Spitznamen “Formiga“, hat in ihrer Laufbahn mehrere Rekorde erzielt. Im Juli hat sie als einzige Fußballerin der Welt zum sechsten Mal an den olympischen Spielen teilgenommen. Sechsmal war sie auch bei den Weltmeisterschaften dabei. Keine Brasilianerin und auch kein Brasilianer ist so oft wie sie für die Nationalmannschaft auf dem Spielfeld gestanden.