Brasilianisches Krankenhaus heilt mit Fischhaut schwerste Verbrennungen

Veröffentlicht am 21. November 2016 unter Brasilien News

Foto: Handout Video

Foto: Handout Video

Im Krankenhaus in Fortaleza werden die Patienten mit Fisch behandelt. Um schwere Verbrennungen zu heilen, verwendet das Instituto Dr. José Frota (IJF) die Haut von zu den Buntbarschen gehörenden Tilapien.

Laut der weltweit einzigartigen Studie des Institutes ist das “Fischhautpflaster“ hoffnungsvoll und fördert die Heilung der Wunden.

Zweieinhalb Jahre haben die Forscher des Krankenhauses an der Entwicklung des eigentümlichen Pflasters gearbeitet. Im Juli dieses Jahres sind nun bei 30 Patienten die Verbrennungen zweiten Grades und schwerste Verbrennungen mit dem Fischhautpflaster behandelt worden.

Das klinische Ergebnis wird mit einem 94-prozentigen Erfolg angegeben. Derzeit nehmen weitere 58 Patienten freiwillig an der alternativen Behandlungsmethode teil.

Die auf die Wunden aufgelegte Haut der Tilapia helfe beim Heil- und Vernarbungsprozess und vermeide Flüssigkeitsverlust und den Eintrag von Keimen, so Arzt und Forschungskoordenator Edmar Maciel. Er verweist auch darauf, dass diese natürliche Wundauflage weniger oft gewechselt werden muss und die Patienten somit weniger Schmerz ausgesetzt sind.

Laut den Medizinern führt es auch zu einem schnelleren Heilprozess und die Vermeidung des Einsatzes von Betäubungs- und Schmerzmitteln. Ersetzt wird durch die alternative Wundauflage das antibakteriell wirkende Silbersulfadiazin, das bei Verbrennungen in Form einer Pomade aufgetragen wird.

Im kommenden Jahr soll die Studie auf Krankenhäuser in weiteren Bundesstaaten Brasiliens erweitert werden. Der Abschluss der Forschungsarbeit ist für Juli 2018 vorgesehen.

Die vielversprechende IJF-Studie ist die erste weltweit, die eine Haut von Fischen zur Behandlung von Menschen einsetzt. Ausgewählt worden ist die Tilapie für dieses Heilverfahren wegen ihrer raschen Vermehrung und ihrer geringen Anfälligkeit gegenüber Krankheiten.

In Brasilien ist die aus Afrika stammende Tilapie überall erhältlich und ein gern gegessener Speisefisch, der in allen Regionen des Landes gezüchtet wird. Neben dem medizinischen Einsatz wird aus ihrer Haut ebenso Leder hergestellt.