Russischer Gigant der Lüfte zieht Schaulustige an Brasiliens Flughäfen

Veröffentlicht am 15. November 2016 unter Brasilien News

Dass es geregnet hat, hat die Menschenmassen nicht davon abgehalten, die Landung des größten Flugzeuges der Welt live zu verfolgen. Die russische Antonov AN-225 Mriya ist am Montagvormittag (14.) am Flughafen Viracopos in Campinas gelandet und später am Airport Guarulhos in São Paulo. An beiden hat es ein Spezialschema gegeben, um den Giganten der Lüfte abfertigen zu können.

Foto: Handout Video

Foto: Handout Video

Tausende Menschen haben das Spektakel verfolgt. In der Nähe des Flughafens Viracopos sollen es über 2.000 gewesen sein, die teilweise sogar aus anderen Bundesstaaten angereist waren, um den Riesenflieger zu sehen.

Immer wieder sind neue Schaulustige hinzugekommen, von denen sich viele gefragt haben, wie die 175 Tonnen schwere Maschine überhaupt in der Luft bleiben kann. Verfolgt haben die Neugierigen die Route der AN-225 über Brasilien auch via App auf ihren Smartphones.

Am Airport selbst hatten die Vorbereitungen für den Empfang des Giganten schon vor Tagen begonnen. Immerhin hat seine Landung ein besonderes Logistiksystem erfordert, da er mit seiner Flügelspannweite von 88 Metern und seiner Länge von 84 Metern soviel Platz wie drei Flugzeuge einnimmt.

Erstellt worden war aber auch ein Sicherheitsschema für all die Neugierigen in und um den Flughafen. An dessen Terminal stand am Montag auch noch das Flugzeug der Band “Guns N‘ Roses“, die im 90 km entfernten São Paulo am Wochenende Konzerte gegeben hat. Auch Rennwagen vom Formel-1 Rennen in Interlagos wurden erwartet.

Beladen worden ist die AN-225 in Viracopos mit einer Stütze für einen 150 Tonnen schweren Generator, der später in São Paulo an Bord gehievt worden ist. Dort ist der 18 Meter hohe in der ehemaligen Sowjetunion gebaute Riese gegen 23 Uhr gelandet. Wieder in die Luft gehen wird er am Dienstagmorgen, um seine Fracht nach Santiago do Chile bringen.

Die AN-225 ist das einzige Frachtflugzeug der Welt, das in seinem Bauch 250 Tonnen transportieren kann. Gebaut worden ist es (1984 – 1988), um das russische Space Shuttle “Buran“ zu transportieren. Mit dem Ende der UdSSR ist das Projekt aber aufgegeben worden. Jetzt wird der Gigant für Schwerfrachten eingesetzt und ist über Monate voraus ausgebucht, wie es heißt.