Größter Mountain-Bike Event Amerikas im brasilianischen Bahia

Veröffentlicht am 11. Oktober 2016 unter Brasilien News

In Sachen Sport hat Brasilien nicht nur Fußball und Olympiade zu bieten. Es mausert sich ebenso beim Mountain Biking. Vom 15. bis zum 22. Oktober das MTB-Etappenrennen „Brasil Ride“ ausgetragen, der größte Event dieser Art des amerikanischen Kontinents. Erwartet werden dazu 500 Athleten aus 24 Ländern und ganz Brasilien.

Foto: Ricardo Cassiano/ PCRJ

Foto: Ricardo Cassiano/ PCRJ

Mit dabei sein werden unter anderem ebenso der Olympia-Gold Gewinner Bart Brentjens aus Holland, der MTB-Weltmeister Tiago Ferreira und die beiden Deutschen Julian Göggel und Lukas Flöß. Sie werden gemeinsam mit den anderen Athleten in sieben Tagen 600 Kilometer zurücklegen und dabei insgesamt beinahe 13.000 Höhenmeter überwinden.

Der “Brasil Ride“ findet bereits zum siebten Mal statt. Ausgetragen wird er dieses Mal nicht in der Chapada Diamantina, sondern an der Costa do Descobrimento im Süden des Bundesstaates Bahia. Erstmals aufgebaut werden für das Querfeldeinrennen zwei Biker-Dörfer.

Die “Vilas da Brasil Ride“ werden im malerischen Küstenort Arraial d’Ajuda und auf der Fazenda “Conjunto Boa Vista“ Athleten und 300 Helfern Stützpunkte mit Campingplatz, Bike-Wash, Kantine, Bars, medizinische Versorgung, Massage und mehr bieten.

Eintauchen können die Teilnehmer bei dem MTB-Marathon in die überschwengliche Natur Brasiliens. Eins der Camps ist dabei etwa 100 Kilometer von Arraial d’Ajuda und neun Kilometer Erdpiste vom nächsten Ort entfernt.

Die Strecken werden teilweise als „extrem anspruchsvoll“ beschrieben. Versprochen werden neue Pfade, bei denen es unter anderem auch durch Bäche geht. Startschuß ist am Sonntag (16.) um 12 Uhr in Arraial d’Ajuda.

Der “Brasil Ride“ wurde 2013 von der Union Cicliste Internationale (UCI) offziziell aufgenommen und in der Kategorie S1 eingestuft.