Ein Drittel der Brasilianer gibt Frauen die Schuld im Fall einer Vergewaltigung

Veröffentlicht am 23. September 2016 unter Brasilien News

Foto: Photographee.eu/Fotolia.com

Foto: Photographee.eu/Fotolia.com

Einmal mehr spiegelt eine Studie die traurige Realität wider, bei der die Opfer einer Vergewaltung zu den Schuldigen erklärt werden. Nach der am Mittwoch (21.) vorgestellten Umfrage glaubt ein Drittel der Brasilianer, dass eine Frau bei erlittener sexueller Gewalt selbst schuld sei, wenn sie beispielsweise einen kurzen Rock getragen hat.

Im Jahr 2014 sind nach offiziellen Daten aus dem Sicherheitsbereicht 47.646 Vergewaltigungen angezeigt worden. Die Dunkelziffer dürfte allerdings weit darüber liegen, zumal das Vertrauen in die Ermittlungsbehörden nicht groß ist.

Die Hälfte der Befragten glaubt, dass die Militärpolizei nicht entsprechend vorbereitet ist, sich der Gewaltopfer anzunehmen. Mit 53 Prozent glaubt zudem mehr als die Hälfte der Bevölkerung, dass die Gesetze die Gewalttäter schützen. Hinzu kommt eine extrem niedrige Aufklärungsrate.

Am schockieresten ist aber das Ergebnis in Bezug auf die Schuldzuweisung. Nach der Studie stimmen 42 Prozent der Männer der Affirmation zu, dass Frauen, die sich respektvoll benehmen, nicht vergewaltigt werden. Der Machismus geht jedoch nicht nur von den Männern aus. Selbst von den befragten Frauen haben 32 Prozent die Affirmation für richtig gehalten.

Dass das Verhalten der Opfer in Frage gestellt werde, sei sehr gewöhnlich, heißt es in der Studie. Hinzu kommt, dass gleichzeitig die Gewalt des Mannes damit gerechtfertigt wird, dass er seine “natürlichen Instinkte” nicht kontrollieren könne.

Dem Satz, “Eine Frau, die provozierende Kleidung benutzt, darf sich im Falle einer Vergewaltigung nicht beschweren”, haben sowohl 30 Prozent der Männer als auch der Frauen zugestimmt.

Durchgeführt wurde die Studie im Auftrag vom Fórum Brasilieiro de Segurança Pública (FBSP) vom Institut Datafolha. Das hat 3.625 Männer und Frauen in 217 Munizipen befragt. Vor zwei Jahren hat das Ergebnis einer ähnlichen Studie bereits für Aufsehen gesorgt.

Damals hat das Institut für angewandte Wirtschaftsforschung (Ipea) eine Umfrage veröffentlicht, nach der 61 Prozent geglaubt haben, dass Frauen, die Körper zeigen es verdienen attackiert zu werden. Nach einem Aufschrei im Land ist das Ergebnis kurz später auf 26 Prozent korrigiert worden, wegen eines Fehlers, wie es hieß. Der Verantwortliche der Studie musste zudem den Hut nehmen.