Brasília: Größtes Bikertreffen Lateinamerikas zieht 650.000 Fans an

Veröffentlicht am 30. Juli 2016 unter Brasilien News

Motto Week BrasiliaNoch bis zum Sonntag (31.) ist die brasilianische Hauptstadt fest in der Hand der Motorradfans. Der Grund dafür ist das drittgrößte Motorradtreffen der Welt, die “Capital Moto Week“, die jährlich mehr als eine halbe Millionen Menschen anzieht. Präsent sind über 1.500 Motorradclubs aus ganz Brasilien und ebenso anderen Ländern.

Das Treffen der Biker in Brasília ist ein Event der Superlativen. Es gilt als größtes Bikertreffen Lateinamerikas. Der Tagesdurchschnitt der Besucherzahl liegt bei 65.000 Personen. Bis zum Sonntag werden damit während der zehntägigen Dauer des Events 650.000 Besucher gezählt worden sein. Etliche der Gäste zelten auf dem angegliederten Campingplatz. Ihre Zelte aufgeschlagen haben dort 20.000 Menschen, wie es heißt.

Zur 13. “Capital Moto Week“ sind die Mitglieder von 1.500 Motorradclubs aus ganz Brasilien und südamerikanischen Nachbarländern angereist. Auch aus den USA, Kanada und sogar Europa wurden Motorradfans in Brasília registriert.

Für die Bikerfreunde ist etliches geboten. Aufgebaut wurden mehrere Bars, Westernsaloon, Harley Rock Saloon und 300 Verkaufsstände. An denen wird alles verkauft und präsentiert, was das Bikerherz begehrt, Kleidung, Ersatzteile, Motorräder und auch Andenken. Weil die Zahl der Motorradfahrenden Frauen zunehmend ist, wurde diesen dieses Jahr erstmals ein eigener Platz eingerichtet, der “Espaço Lady Bikers”.

Für die Unterhaltung haben in den vergangenen Tagen zudem dutzende Rockbands gesorgt. Auf dem Programm gestanden sind insgesamt 53 Rockshows. Die Biker sind keineswegs nur auf dem 250.000 Quadratmeter großen Gelände des Festivals geblieben. Auf dem Programm steht am Samstag (30.) ebenso eine Spazierfahrt durch den Hauptstadtdestrikt. Zu der werden 40.000 Motorräder mit Fahrern und Sozius erwartet.