Rio de Janeiro weiht modernes Stadtbahnnetz ein

Veröffentlicht am 6. Juni 2016 unter Brasilien News

Rio de Janeiro hat am Sonntag (5.) sein modernes Stadtbahnnetz eingeweiht. Der VLT (Veículo Leve sobre Trilhos) im Zentrum der Stadt wird vorerst zwar nur acht Stationen anfahren und auch nur wenige Stunden pro Tag im Einsatz sein. Doch ist geplant, dass die Bahn im August auf der Gesamtstrecke in Betrieb sein wird.

Rios VLT

Die moderne Stadtbahn wurde schon bei mehreren Wahlen als wichtige Maßnahme zur Mobilität in Rio de Janeiro versprochen. Jetzt können Bewohner und Touristen endlich zumindest einen Teil des 1,5 Milliardenprojektes (umgerechnet etwa 375 Millionen Euro) in Anspruch nehmen. Vorerst wird mit ihm auf einer Strecke von 18 Kilometern der Flughafen Santos Dumont mit dem Busbahnhof Novo Rio im Zentrum der Stadt verbunden.

Einmal fertig wird die Straßenbahn mit 28 Stationen aufwarten und im 15-Minutentakt vom Praia Formosa bis zum Flughafen und zwischen Central do Brasil und Praça XV verkehren. Vorausgesehen wird ein tägliches Aufkommen von 300.000 Personen.

Der VLT ist Teil des öffentlichen Nahverkehrs und in das System mit Bussen, den Teleféricos (Seilbahnen) in Providência und Santos Dumont sowie U-Bahn, Zügen und Fähren integriert. Mit ihm sollen 30 Prozent der bisherigen Fahrtzeit mit Bussen eingespart werden. Kritik gab es allerdings wegen der hohen Investitionskosten, mit denen nach Ansicht Einiger das bereits bestehende System hätte günstiger verbessert werden können.

”Bondes”, Straßenbahnen, gehören seit über einem Jahrhundert zur Stadtgeschichte Rio de Janeiros. Der erste Bonde aus dem Jahr 1859 war allerdings nicht motorisiert. Er wurde auf einer Strecke von sieben Kilometern von Eseln gezogen. Später waren streckenweise ebenso Bondes mit Dampfmaschinen im Einsatz sowie batteriebetriebene Stadtbahnen. 1892 nahm die erste elektrische Straßenbahn ihre Arbeit auf.

Übrig geblieben ist von den einstigen Bahnen bis heute der Bonde von Santa Tereza, der 1877 gegründet und 1896 teilweise auf Strombetrieb umgestellt worden ist. Die Mulis waren teilweise jedoch noch bis 1928 im Einsatz.

Noch heute ist die erhaltene Straßenbahn von Santa Tereza mit ihren gelben Wagons für Viele ein wichtiges Transportmittel und für Touristen ein einzigartiges Erlebnis.

Dass sich auch der VLT zu einem Touristenereignis entwickelt, davon wird ausgegangen. Schließlich wird die moderne Stadtbahn ebenso die antike Hafenregion anfahren, in der sich das Museu do Amanhã und der revitalisierte Praça Mauá befindet.