Brasilianer orientieren sich bei Namensgebung an Stars und Religion

Veröffentlicht am 2. Mai 2016 unter Brasilien News

das groe FragezeichenVon zehn brasilianischen Frauen heißt mindestens eine Maria. Über 11,7 Millionen Frauen und Mädchen Brasiliens tragen diesen Namen. Bei den Männern ist es José, die portugiesische Form des Josef.

Aber auch Fußball- und Rockstars sind Vorbilder für beliebte Namen, wie aus einer Studie des brasilianischen Statistikamtes IBGE hervorgeht. Das hat ein Programm online gestellt, mit dem herausgefunden werden kann, welche Namen in welchen Jahrzehnten vergeben worden sind.

Die Zahl der in Brasilien vergebenen, unterschiedlichen Vornamen ist enorm. Über 130 Millionen haben die Mitarbeiter des Statistikamtes bei dem Mikrozensus aus dem Jahr 2010 registriert. Wobei Brasilien selbst zu der Zeit über 200 Millionen Einwohner gezählt hat.

Seit Jahrzehnten an erster Stelle steht Maria. Auch Josef hat es mit insgesamt über 5,7 Millionen bei den Jungen immer wieder an die Spitze geschafft. Jesus wurden von ihren Eltern 35.774 Söhne genannt.

Im Land des Fußballs werden aber auch dessen Stars zu Namensvätern. Absoluter Spitzenreiter ist der ehemalige Stürmer und heutige Senator “Romário“. Er hat sich in den 90er Jahren in die Herzen der Brasilianer gespielt, mit dem Ergebnis, dass im gleichen Jahrzehnt 39.740 Jungen seinen Namen erhalten haben.

Als Vorbilder haben ebenso Ronaldo Fenônmeno (13.500) und Ronaldinho Gaúcho (234) gedient und selbst “Gegner“ wie der Argentinier Maradona (165) und der Franzose Zidane (827). An Romário sind sie alle allerdings bei Weitem nicht heran gekommen.

Neben dem Fußball stehen auch die Berühmtheiten der Telenovelas, Kinofilme und Künstler Paten bei der Namensgebung. So haben die Eltern ihre Kinder Stallone (Sylvester Stallone), Shakira, Prince, Rihanna genannt. Begeistert waren sie ebenso von Michael Jackson, dessen Namen 67.277 Brasilianer tragen. Ihm stehen 25.117 Elvis gegenüber. Nach dem Klassiker Mozart sind 3.570 Brasilianer benannt.

Aber auch Sonne, Mond und Sterne sind vertreten: Sol (Sonne) 527, Lua (Mond) 2.542 und Estrela (Stern) 532 mal. Auch Einstein (142) taucht als Vorname auf und traurigerweise ebenso Hitler, der 1970 noch 29 Mal vergeben wurde.