Erstes Google-Operationszentrum Lateinamerikas im brasilianischen „Silicon Valley“

Veröffentlicht am 6. April 2016 unter Brasilien News

Foto: Weissblick / Fotolia.com

Foto: Weissblick / Fotolia.com

Auch Brasilien hat sein “Silicon Valley“. Das liegt im Südosten des Landes im Bundesstaat Minas Gerais. Eröffnet worden ist dort am Montag (4.) das erste “Engeneering Center“ Lateinamerikas des digitalen Giganten Google. Entwickelt werden sollen in dem Zentrum Programme und Hilfen, um den Menschen weltweit die Suche im Internet zu erleichtern.

Dass ausgerechnet die Stadt Belo Horizonte für das erste lateinamerikanische Google-Zentrum ausgewählt wurde, hat seine Gründe. Dort hat das “São Pedro Valley” bereits Reden von sich gemacht. Bezeichnet wird damit eine Region im Großraum der Metropole und im Stadtteil São Pedro, in der sich bereits 200 “Startups“ nieder gelassen haben.

Darüber hinaus verfügt Google in Belo Horizonte bereits seit 2005 über eine Niederlassung, der ersten Brasiliens. Der wurde nun das neue Zentrum angegliedert, das 4.800 Quadratmeter auf vier Etagen umfasst. Eingestellt wurden für das Operationszentrum 110 junge Männer und Frauen aus sechs verschiedenen Ländern, wobei besonderer Wert auf die jungen Generationen gelegt wurde. So sind die neuen Mitarbeiter lediglich zwischen 25 und 30 Jahre alt.

Dass sie voller Ideen und Inspiration sind, haben sie schon bewiesen. In der experimentellen Phase des Zentrums haben sie bereits 250 Verbesserungen für das globale Suchsystem des Giganten erstellt.

Wer heute beispielsweise Informationen über ein bestimmtes Medikament sucht, muss nicht mehr seinen genauen Namen wissen, um es mit Hilfe der digitalen Spürhunde aufzustöbern. Unter die Lupe genommen haben sie zudem 60 Billionen Webseiten für die Datenbibliothek des Unternehmens.

Forschung, Entwicklung und statistische Kontrolle der eingegebenen Suchen werden die Hauptaufgabenfelder des neuen südamerikanischen Teams sein.