Brasiliens Fashionszene 2016: Vielfältig und bunt

Veröffentlicht am 24. Februar 2016 unter Brasilien News

10057264164_03e8ee4af1_zBrasilien hat eine lebendige Modeszene. Besonders in den Metropolen Rio mit der „Fashion Rio“ Woche und São Paulo mit seiner „São Paulo Fashion Week“ gibt es tolle Mode zu entdecken. Wir stellen die wichtigsten aufstrebenden und etablierten Stars der Brasilianischen Modeszene vor.

Da es an den Stränden von Fernando de Noronha bis Rio de Janeiro das ganze Jahr über warm genug zum Sonnen und Schwimmen, wundert es nicht, dass Brasilien besonders für seine Bademode bekannt geworden ist, die von Designern wie Lenny Meyer gestaltet wird. Mit seiner grossen Vielfalt an Mode und Models beweist Brasilien, dass für jeden Körper die richtige Strandbekleidung erhältlich ist – nicht nur für zierliche Frauen, sondern auch für Damen mit Kurven. Die Schweiz folgt diesem Beispiel mit Shops wie Emilia Lay, die sich auf Mode für grosse Grössen spezialisiert haben.

Brasilianische Modeschöpfer

  • Ein echtes Wunderkind der brasilianischen Modebranche ist Alexandre Herchcovitch. In seinen Kreationen verbindet er Tradition mit Moderne, und seine exzentrischen Designs beinhalten gehäkelte Stoffe, die im Norden Brasiliens in Handarbeit hergestellt werden. Bereits seit 1994 werden seine Kollektionen auf Modeshows vorgeführt.
  • Auch Pedro Lourenco liegt das Gespür für Mode im Blut – seine Eltern Gloria Coelho und Reinaldo Lourenco sind beide keine Unbekannten in der Modebranche. In den letzten Jahren hat sich Lourenco neben der Gestaltung von Kleidern auch Schuhen und Swarovski-Schmuck-Kollektionen zugewandt.
  • Oskar Metsavaht startete seine Karriere 1990 mit dem Modelabel Osklen, das Outdoor-Jacken herstellte. Zehn Jahre später wandelte sich der Stil des Labels: Nun entwarfen Metsavaht und sein Team Luxuskleidung. 2012 wurde Osklen von Forbes als „erste globale Luxusmarke Brasiliens“ bezeichnet. Heute hat Metsavaht bei Osklen die Stellung des Style Directors inne. Ausserdem hält er Vorträge zu nachhaltiger und umweltfreundlicher Mode. Er rief das Instituto-E und den Premio E Award ins Leben, welcher neue Initiativen zur Umweltfreundlichkeit auszeichnet.

Einmal um die Welt

Brasilianische Designer, Stil- und Modeexperten leben und arbeiten mittlerweile in Ländern auf der ganzen Welt. So zum Beispiel die Modebloggerin Eliane Fernandes. Seit kurzem lebt die Mode-Expertin im englischen Nottingham und will die nordenglische Stadt bewerben, indem sie die Sehenswürdigkeiten Nottinghams als Hintergrund für ihre Fotoshootings verwendet.

Und auch die in São Paulo geborene Fashion Redakteurin der Teen Vogue, Marina Larroude, hat es auf einen anderen Kontinent verschlagen. Sie lebt mittlerweile bereits seit 13 Jahren in New York. Als waschechte Brasilianerin trägt sie dort auch im Winter bunte Farben und offene Mid-Heels und setzt so auch ausserhalb Brasiliens modische Trends.