Größte Game-Messe Lateinamerikas zieht 300.000 Besucher an

Veröffentlicht am 13. Oktober 2015 unter Brasilien News

In nur vier Tagen hat die größte Spielemesse Lateinamerikas in São Paulo 300.000 Besucher angezogen. Der Markt der Computer- und Videospiele gilt in Brasilien als vielversprechend. Das jährliche Wachstum der Branche wird mit 13 Prozent angegeben und einem Umsatz von einer Milliarden US$ im Jahr 2014.

Brasil Game Show_Andre Tambucci Fotos Publicas

Wie gefragt der Spielemarkt ist, zeigt schon die Tatsache, dass die Eintrittskarten für die “Brasil Game Show“ für Samstag und Sonntag schon im Vorfeld ausverkauft waren. Auf 70.000 Quadratmeter haben 180 Aussteller aus der ganzen Welt ihre Game-Neuheiten vorgestellt. Erstmals präsentiert wurden dabei etwa einhundert neue Spiele für Smartphones, Tablets und auch Computer und Videokonsolen.

Stark vertreten war dieses Jahr ebenso Brasilien. Das Land hat unter anderem mit Spielen aufgewartet, welche die Kultur, Legenden und Geschichten des Landes mit einbeziehen, wie etwa beim Guerreiros Folclóricos aus der Hand eines Studios aus Bahia. Dort tummeln sich Sagengestalten Brasiliens wie der Boto (Flußdelphin) oder der einbeinige Saci.

Für Begeisterung hat ebenso das Spiel “Pipa Combate“ gesorgt. Nach seiner kürzlichen Online-Stellung hat der Prototyp des Spiels innerhalb eines Monats bereits mehr als zwei Millionen Downloads vereint. Hintergrund des Spiels ist das in Brasilien beliebte Drachensteigenlassen.

Allerdings wurden früher die Schnüre mit Scherbenpulver beklebt, um so den Drachen des Gegners vom Himmel zu holen. In der Realität ist die Praxis längst verboten. Bei Pipa Combate werden hingegen Luftkämpfe per Handy ausgefochten.

Andere Spiele haben sich mit ernsten Themen befasst, wie Infância Livre, bei dem die Ausmeryung der Sklavenarbeit im Mittelpunkt steht.