Festival zeigt kulinarische Besonderheiten der Favelas Rio de Janeiros

Veröffentlicht am 27. September 2015 unter Brasilien News

logo comida rjLammfleisch mit Apfelsoße, Tintenfisch mit Kapern und scharfes Sushi sind einige der Spezialitäten, die beim gastronomischen Festival in der Favela Complexo da Maré präsentiert werden. Mit dem Festival soll auf den Unternehmergeist und die Kreativität vieler Restaurant- und Barinhaber der Favela verwiesen werden. Es will aber auch zeigen, dass die Favelas nicht nur aus Negativ-Schlagzeilen bestehen.

Die Gastronomie wird im Complexo da Maré hoch geschrieben. Nach einer Erhebung des Centro de Elmpreendedores da Maré zählen 22,4 Prozent der Kleinunternehmen des Gebietes zum gastronomischen Bereich. Auch das Echo zum Aufruf zur Beteiligung am Festival bekräftigt die Stärke dieses Sektors. So hatten sich über hundert Restaurants, Bars, Cafés und Lanchonetes für eine Teilnahme an dem Event eingeschrieben. Ausgewählt wurden von diesen insgesamt 16, die sich nun beim Festival mit jeweils einem ihrer Gerichte präsentieren.

Sie nehmen gleichzeitig an einem Wettbewerb teil, bei dem eine Jury und die Gäste die Gerichte bewerten. Für die Gäste außerhalb der Favela gibt es an den Wochenenden einen kostenlosen Zubringerservice und Orientierungshelfer,

Im Complexo Maré sind 16 „comunidades“ (Viertel) vereint. Die Zahl der Bevölkerung wurde vom brasilianischen Statistikamt IBGE im Jahr 2010 mit etwa 130.000 angegeben. Die Favela liegt in der Nordzone Rio de Janeiros am Ufer der Guanabarabucht und Nahe des internationalen Flughafens.

Ein Circuito Gastronômico ist Mitte September ebenso vom Unterstützerservice für Kleinunternehmer (Sebrae) in anderen Favelas Rio de Janeiros durchgeführt worden. Auch er war zur Stärkung der Unternehmer gedacht und um das gastronomische Potential der bisher noch weitgehend vernachlässigten Bereiche der Stadt am Zuckerhut zu zeigen.