Film „Que Horas Ela Volta?“ zur Oscar Nominierung eingereicht

Veröffentlicht am 12. September 2015 unter Brasilien News

The Second MotherGeht es nach den Willen der Brasilianer wird der Film ”Que Horas Ela Volta?” (The Second Mother) an der Nominierung für den Oscar 2016 teilnehmen. Beim Sundance Festival in den USA und dem Filmfestival in Berlin hat er bereits für Aufsehen gesorgt und Auszeichnungen erhalten. Jetzt wird auf einen Erfolg in den USA gehofft.

Der Film von Anna Muylaert erzählt die Geschichte einer Frau aus dem Nordosten Brasiliens, die nach São Paulo zieht, um dort als Hausangestellte zu arbeiten und so das Studium ihrer Tochter zu finanzieren. Die Geschichte ist keineswegs aus der Luft gegriffen, sondern erzählt den Alltag vieler Brasilianer. Der Film zeigt aber auch die unterschiedlichen Welten der sozialen Schichten des gigantischen Landes.

Hauptdarstellerin ist die in Brasilien beliebte Showmasterin und Schauspielerin Regina Casé in der Rolle einer Hausangestellten. Nachdem der Film zunächst im Ausland vorgestellt wurde, ist er vor Kurzem nun auch in den brasilianischen Kinos angelaufen. Vertrieben wird er zudem bereits in über 20 Ländern.

Ausgewählt wurde der brasilianische Beitrag für die Oscar Nominierung von einer Jury des Kulturministeriums. Ob er tatsächlich einer der neun Filme sein wird, die in die Vorentscheidung zur Nominierung gelangen, muss sich indes noch zeigen. Die Entscheidung darüber liegt bei der Filmakademie Hollywoods, die letztlich in der Kategorie “Bester ausländischer Film“ fünf Werke nominieren wird.

Dass ein brasilianischer Film für den Oscar nominiert wurde, liegt schon einige Jahre zurück. Im Jahr 1999 gelang dies mit dem Film “Central do Brasil“. Neben ihm sind ebenso die Filme “O Pagador de Promessas“ (1963), “O Quatrilho“ (1998) und “O Que É Isso Companheiro (1998) ins Rennen um die begehrte Prämie aus der Kinobranche gegangen.