Brasilianische Wissenschaftler wollen mit Kühlschrank heizen

Veröffentlicht am 7. Mai 2015 unter Brasilien News

GeladeiraMit dem Kühlschrank zu heizen, mag sich ein wenig verrückt anhören. Brasilianische Forscher vom Politechnikum der Universität São Paulo (USP) haben unlängst allerdings ein entsprechendes Patent angemeldet. Sie haben ein System entwickelt, bei dem die Abwärme des Kühlschrankes benutzt wird, um Wasser zu erhitzen. Nebenbei verbraucht das Gerät auf diese Weise sogar noch weniger Strom.

Auf die Idee gekommen ist ein Student des Politechnikums der USP, der darüber seine Abschlußarbeit geschrieben hat. Das System ist einfach. Während das Gas des Kühlschrankes komprimiert wird, entsteht eine Hitze von etwa 60 Grad Celsius, die normalerweise über Serpentinenrohre auf der Rückseite des Gerätes wieder abgekühlt wird. Statt diese Wärme an die Umwelt abzugeben, erhitzt sie bei der Erfindung einen Wassertank.

Nach Angaben der Forscher zahlen sich die Kosten für einen 25 Liter Tank innerhalb eines Jahres aus. Allerdings wird eingeräumt, dass das System bei kommerziellen Kühlanlangen, wie sie in Restaurants oder auch Supermärkten eingesetzt werden, einen größeren Effekt hätte. Der Testkühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 565 Litern hat indes die 25 Liter Wasser auf 55 Grad Celsius erhitzt. Wäre dazu Elektrizität verwendet worden, wie es in den meisten brasilianischen Haushalten üblich ist, wären Kosten in Höhe von 0, 40 Euro angefallen. Zusätzlich soll durch diese Technik die Energie-Effizienz erhöht und der Stromverbrauch um sieben bis 18 Prozent gesenkt werden.

Angesichts des hohen Strompreises, der sich in den vergangenen Monaten nahezu verdoppelt hat, kommt der heizende Kühlschrank zur rechten Zeit. Angekündigt haben die Erfinder bereits, das System Herstellern von Kühlgeräten anzubieten. Für ihre Erfindung sehen sie jedenfalls ein großes Potential. Immerhin gibt es nach Angaben des brasilianischen Statistikamtes über 50.000 Millionen Kühlschränke in dem südamerikanischen Land.