Brasilien: Fußball, Stadtläufe und Fotoausstellungen zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Veröffentlicht am 21. März 2015 unter Brasilien News

Portrait of beautiful young girl smiling in the parkIn São Paulo hat eine Gruppe von Jugendlichen mit Down-Syndrom ein ganz besonderes Geschenk bekommen. Sie sind vom Fußballclub Palmeiras empfangen worden. Mit der Aktion soll auf den Welt-Down-Syndrom-Tag aufmerksam gemacht werden, der heute Samstag (21.) stattfindet. In Brasilien sind dazu 140 informative, kulturelle und sportliche Veranstaltungen in zahlreichen Städten geplant.

Für die Jugendlichen Palmeira-Fans war der Freitag ein besonderer Tag. Sie konnten den “Verdão” nicht nur beim Training beobachteten, sondern sich auch mit den Fußballspielern und dem Trainer unterhalten und jede Menge Selfies schießen. Möglich wurde dieses außergewöhnliche Treffen zwischen den professionellen Fußballern und den Jungen und Mädchen mit Down-Syndrom durch eine Partnerschaft zwischen dem Fußballclub Palmeiras und dem Institut Olga Kos. Das Institut leistet mit kulturellen und sportlichen Projekten für geistig behinderte Menschen und Menschen mit Down-Syndrom in São Paulo einen wichtigen Beitrag für die Eingliederung und ebenso für die Lebensqualität der Betroffenen. Dies geschieht vor allem mit Hilfe von Teakwondo und Karate.

Für den Sonntag (22.) plant es zudem einen Stadtlauf im Sportpark Tietê. Auch andere Organisationen bieten in São Paulo am Samstag und Sonntag etliche Aktionen an, wie den CaminhaDown, ein zweieinhalb stündiger Spaziergang im Park Ibirapuera, für den sich im Vorfeld bereits über 1.700 Teilnehmer angemeldet haben. Unterstützt wird er von Movimentarte, die sich mit Tanz und Kunst für die behindeten Menschen einsetzt. Ein Stadtlauf von fünf und zehn Kilometern wird vom Institut Olga Kos veranstaltet.

In Rio de Janeiro werden am Sonntag beim Spiel der beiden brasilianischen Fußballclubs Flamengo und Vasco vor dem Anpfiff 40 Jungen und Mädchen mit Down-Syndrom gemeinsam mit den Fußballspielern auf das Spielfeld einlaufen. Geben wird es in der Stadt unter dem Zuckerhut ebenso die CaminhaDown und andere Evente. Auch viele andere Städte Brasiliens beteiligen sich mit Aktionen, wie Fotoausstellungen, spezielle Filmvorführungen, Informationsveranstalungen und Stadtläufen.

Eine genaue Statistik wieviele Menschen in Brasilien mit dem Down-Syndrom leben gibt es nicht. Nach offiziellen Angaben kommt eins von 700-800 Kindern mit dem Down-Syndrom auf die Welt. Es wird geschätzt, dass in dem südamerikanischen Land etwa 300.000 Menschen mit dem zusätzlichen Chromosom leben.