Nach der Wiederwahl erreicht der Dollar den Höchststand seit 9 Jahren

Veröffentlicht am 28. Oktober 2014 unter Brasilien News

dolaresDer Tag nach dem zweiten Durchgang der brasilianischen Präsidentschaftswahlen 2014 war geprägt von Turbulenzen auf dem Finanzmarkt. Der kommerzielle Dollar stieg an um 2,68% und schloss an diesem Montag (27.10.) mit einem Verkaufswert von R$ 2,523. Dieser Aufwärtstrend von mehr als R$ 0,06 an diesem Tag, hat damit seit dem Mai 2005 den höchsten Stand erreicht.

Der Moment grösster Spannung wurde gegen 9:30 Uhr erreicht, als die Devise um mehr als 4% zu steigen drohte und auf R$ 2,56 kletterte. Nach vielen Schwankungen in den darauf folgenden Stunden, beruhigte sich der Kurs ab 15:00 Uhr wieder und fiel ein bisschen. Insgesamt hat der Wert des Dollars in diesem Monat eine Steigerung von 3,06% und in diesem Jahr um 7,02% erfahren.

Ausser den Spannungen bezüglich des Wettrennens an den Urnen, haben externe Faktoren den Dollar-Kurs in den vergangenen Wochen beeinflusst. Im September hat die Zentralbank der USA die Aussichten für die Wirtschaft des Landes noch ein wenig mehr reduziert. Diese Entscheidung hat die nordamerikanische Währung aufgewertet und bewirkt, dass der Dollar anfing zu klettern.

Derselbe Tag brachte auch Verluste auf dem Aktienmarkt. Der Index ”Ibovespa“, der Börse von São Paulo, schloss an diesem Montag mit einem Verlust von 2,77%, wies aber zeitweise einen Verlust von mehr als 6% auf. Der Abstieg wurde von den Aktien der Petrobras angeführt, die um 11,53% gefallen sind. Mit der gestrigen Entwicklung summiert der Index für das Jahr 2014 einen Verlust von 2,37%.