Brasilianischer Schwimmer bricht Rekord bei Jugend-Olympiade in Nanjing

Veröffentlicht am 23. August 2014 unter Brasilien News

6b343c82-a825-43e4-a048-09c42e9226bdBrasilien kann bei der Jugend-Olympiade im chinesischen Nanjing einen Weltrekord vorweisen. Beim Schwimmen über 100-Meter-Freistil hat Matheus Santana nicht nur die Bestzeit geschafft, sondern auch den Jugendrekord von 48,35 Sekunden gebrochen. Der junge Brasilianer kann zudem über 50 Meter-Freistil und mit der 4×100-Meter-Mixed-Staffel zwei weitere Silbermedaillen nun sein Eigen nennen.

Mit den Ergebnissen bei der Jugend-Olympiade hat der Brasilianer bewiesen, dass er mit zu den besten Schwimmern der neuen Generation zählt. Er selbst sagt, dass er mit den Ergebnissen sehr zufrieden sei. Die Medaillen habe er jedoch schon im Vorfeld angepeilt. Eine Überraschung erlebte der Brasilianer jedoch beim 50-Meter-Freistil, bei der er eigentlich als Favorit galt. Allerdings wurde er vom Chinesen Hexin Yu auf den zweiten Platz verwiesen. In der Disziplin des 100-Meter-Freistils wiederum bewies Matheus Santana starke Nerven und hängte seinen chinesischen Konkurrenten Hexin Yu und den Deutschen Damian Wierling ab. Bei der 4×100-Meter-Mixed-Staffel zeigte Matheus Santana hingegen einmal mehr sein Potential. Er übernahm die Staffel mit dem siebten Platz und schaffte es, sie letztlich auf den zweiten Platz zu positionieren.

Neben Matheus Santana ging ebenso der Brasilianer Luiz Altamir bei den Schwimmdisziplinen an den Start. Er schaffte in der Kategorie 200-Meter-Schmetterling den fünften Platz.

Über 3.800 junge Sportler aus 204 Ländern der Welt haben sich bei der Jugend-Olympiade bis zum Freitag (22.) in 28 verschiedenen Sportarten gemessen. Brasilien war mit 97 jungen Athleten vertreten. Erzielt haben die Jugendlichen bis zum Freitag insgesamt neun Medaillen, drei Gold in den Disziplinen 100-Meter-Schwimmen, Taekwondo und Judo, fünf Silber in Schwimmdisziplinen, Kunstturnen und Springreiten sowie eine Bronze-Medaille beim Tischtennis.