Brasilianische Flugsicherung veröffentlicht Daten des Flugpassagieraufkommens in Manaus während der WM

Veröffentlicht am 1. Juli 2014 unter Brasilien News

Manaus-Portal da Copa-José ZamithIn der Zeit zwischen dem 06. und 25. Juni – Verkehrsperiode der ersten WM-Phase – passierten zirka 260.000 Personen die Passagier-Terminals des internationalen Flughafens in Manaus “Eduardo Gomes“ (Bundesstaat Amazonas). Diese Zahl bedeutet eine Zunahme von 45% gegenüber derselben Periode des vergangenen Jahres, und das Airport-Terminal von Manaus hatte keinerlei Schwierigkeiten mit der erhöhten Abfertigungsfrequenz.

Der Durchschnitt lag bei 11.000 Passagieren, die täglich auf dem Flughafen von Manaus ein- und ausflogen – das entspricht 200 täglichen Flügen, welche die Hauptstadt im Regenwald mit den verschiedensten Orten Brasiliens und der Aussenwelt verbanden.

Die Menge der internationalen Passagiere war während dieser Periode besonders hoch. Zirka 60.000 internationale Flugreisende starteten und landeten in Manaus – das bedeutet einen Zuwachs von 500% im Vergleich zu derselben Periode des vergangenen Jahres, als nur zirka 10.000 Passagiere registriert wurden.

Auf dem Flughafen von Manaus lagen die Zahlen der Passagiere mit nationalen Destinationen bei zirka 200.000 Personen – ein Zuwachs von 25% im Vergleich mit derselben Periode des vergangenen Jahres (160.000 Personen). Insgesamt wurden während der WM 3.700 Flüge ausgeführt, inklusive reguläre, gecharterte und exekutive Flüge, ausserdem Lufttaxen, Helikopter und Militärflüge. Diese Zahl bedeutet eine Zunahme von 25% gegenüber den Start- und Landeoperationen in derselben Periode des vergangenen Jahres.

Die Anzahl der innerbrasilianischen Flüge stieg von 2.700 im Jahr 2013, auf 3.000 in der Zeit zwischen 06. bis 25. Juni 2014 – das entspricht einer Zunahme von 15%. Die internationalen Flüge dagegen stiegen um 50%: Im Jahr 2013 waren es 350 – 2014 waren es 700. Das alles ausgelöst durch die Veranstaltungen der WM in Manaus, wo die letzte Partie am 25. Juni stattfand.

“Die WM in Manaus war ein wichtiger Test, um die “Infraero“ (brasilianische Flugsicherung) auf die Koordination grosser Events einzustellen. Und mit grosser Zufriedenheit kann ich bestätigen, dass wir gute Arbeit geleistet haben, dank der Anstrengungen aller Mitarbeiter.“, hob die Superintendantin von Manaus, Socorro Pinheiro, hervor.

Fun Zone

Seit dem 12. Juni ist sie in Betrieb, die “Fun-Zone” auf dem Flughafen Eduardo Gomes, in Manaus. Und sie hat bereits 4.500 Passagiere empfangen, darunter Engländer, Italiener, Brasilianer, Kolumbianer, Amerikaner und Mexikaner und andere Nationalitäten, die diesen Unterhaltungs-Sektor des Airports besucht haben.

Die “Fun-Zone“ befindet sich im Appendix des Arrival-(Ankunfts)Trakts und ist ein Unterhaltungs-Sektor, den man gratis nutzen kann, mit zahlreichen Optionen, sich die Zeit zu vertreiben. Es gibt da kabelloses Internet, Grossleinwand zur Übertragung der WM-Partien, ambientale Musik, Videogames, Tischfussball etc. ausserdem Automaten für den Verkauf von Erfrischungsgetränken, Bier, Salzgebäck, Snacks und Schokoprodukten.

Die “Fun-Zone” steht den Passagieren des Flughafens weiterhin bis zum 20. Juli 2014 zur Verfügung.