“Organisches und Erhaltendes Brasilien” stellt Produkte familiärer Agrarproduktion aus

Veröffentlicht am 19. Juni 2014 unter Brasilien News

brasil_organico_-_salvadorDie Fussball-Weltmeisterschaft der FIFA 2014 in Brasilien dreht sich um den Fussball. Die Spiele in den 12 Veranstaltungsstädten sind die bedeutendste Attraktion und der eigentliche Motivations-Grund, der die Fans aus aller Welt nach Brasilien gebracht hat. Eine Kampagne des “Ministeriums für soziale Entwicklung und gegen den Hunger (MDS)“ nutzt die WM und die grosse Zirkulation der Touristen, um die familiäre Arbeit brasilianischer Feldbewirtschaftung vorzustellen und zu promoten.

Die Organisation “Brasil Orgânico e Sustentável” (Organisches und Erhaltendes Brasilien) hat in zehn der zwölf Austragungs-Städte der WM Kioske installiert, die den Kooperativen Gelegenheit geben, die Produkte der einzelnen Regionen auszustellen und zu verkaufen. Insgesamt sind es sechzig Gruppen und Vereine, die zirka 25.000 Familien repräsentieren, die vom MDS ausgewählt wurden. In Salvador (Bundesstaat Bahia) wurde der Platz “Praça do Terreiro de Jesus“, auf dem Pelourinho für den Kiosk ausgewählt.

Unter den fünf teilnehmenden Kooperativen in Salvador ist auch die “Cooperbahia“, deren Produktionspole sich in den Orten Umburanas und Serrolândia befinden, im Hinterland von Bahia. Das für die Ausstellung ausgewählte Produkt ist die “Licuri“ (Syagrus coronata) ein kleiner Kokosnuss-Typ.

“Sie ist reich an Calcium, Phosphor, Eisen und Betakarotin, ausserdem pflegt sie die Haut und liefert dem Körper eine grosse Anzahl Faserstoffe“, erklärt Fredson, der Repräsentant der Cooperbahia. “Wir haben verschiedene Derivate aus der Licuri-Frucht gewonnen – so zum Beispiel ein wertvolles Speiseöl, getrocknete Licuri-Masse, Kuchen, Kekse . . . der Phantasie zu Nutzung dieses wertvollen Nahrungsmittels aus der Caatinga sind keine Grenzen gesetzt“.

Ein bedeutender Faktor in der Arbeit der Kooperativen ist die Erhaltung der natürlichen Ressourcen. Alle ausgestellten Produkte wurden unter Beachtung der ambientalen Verantwortung geerntet. “Die Licuri ist ein Sammelprodukt – sie wächst in freier Natur auf der Licuri-Palme, und die Familien sammeln die reifen Früchte in erhaltender Art und Weise, indem sie die Palmen weder beschädigen noch fällen, um an die Früchte zu kommen“, erklärt Fredson.

Für die Kooperativen ist die Gelegenheit, ihre Produkte einer so grossen Menge an ausländischen Besuchern zu präsentieren, Grund zum feiern. Nicht nur wegen des Verkaufs in den Kiosken, sondern vor allem aus der Perspektive, vielleicht auch neue Märkte erschliessen zu können.

“Für unsere Leute ist es positiv, weil wir zum ersten Mal unsere Produkte einem internationalen Kreis von Menschen präsentieren dürfen“, sagt Fredson. “Was wir uns als Rücklauf erwarten, sind Gelegenheiten. Wir möchten die institutionellen Märkte erreichen, um unsere Produkte bekannt zu machen“, setzt er hinzu.

In der bahianischen Hauptstadt ist der Kiosk “Brasil Orgânico e Sustentável“ am Praça Terreiro de Jesus“ bis zum Samstag den 21.06. geöffnet. Die Kampagne des MDS fand bereits in São Paulo und Manaus statt und ist gegenwärtig vertreten in Porto Alegre, Fortaleza und Rio de Janeiro. Ab 19.06. werden Produkte in Brasília und ab 20.06. in Recife ausgestellt.


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Mehr Informationen zur Licuri Frucht und Palme