Mehr als 3,7 Millionen WM-Touristen werden in Brasilien 2,2 Milliarden Euro ausgeben

Veröffentlicht am 14. Juni 2014 unter Brasilien News

Projektionen des Ministeriums für Tourismus gehen davon aus, dass zirka 3,7 Millionen Touristen sich während der WM in Brasilien aufhalten und zirka 6,7 Milliarden Reais (zirka 2,2 Milliarden Euro) im Land ausgeben werden. Ausserdem wird der Event zirka 200.000 temporäre Arbeitsplätze schaffen. Diese Daten wurden am 12.06. vom Ministerium aktualisiert.

Desweiteren informiert das Ministerium, dass die WM, die vorgestern in São Paulo mit der Partie Brasilien gegen Kroatien eröffnet wurde, in dieser Stadt bis zum 13. Juli, dem Ende des Turniers, die meisten Einnahmen bringen werde.

fotospublicascom-taca201404220004

Das Ministerium schätzt, das jeder WM-Besucher im Durchschnitt an vier Spielen in den Stadien teilnehmen wird und zirka R$ 5.500 (zirka 1.835 Euro) während seines gesamten Aufenthalts ausgeben wird. Dieser Betrag enthält nicht die Ausgaben mit den Flugpassagen oder die Ausgaben, während er sich noch im eigenen Land befindet. Die Projektionen basieren auf dem Verkauf von Eintrittskarten, welche bis zur ersten Aprilwoche getätigt wurden.

Mindestens die Hälfte der Bevölkerung unseres Planeten wird das Turnier am Fernseher, im Internet, auf Handys und anderen elektronischen Geräten, verfolgen. Das bedeutet, dass die WM von mehr als 3,6 Milliarden Zuschauern gesehen wird, eine Zahl, die um 12,5% höher liegt als die 3,2 Milliarden bei der WM 2010, die in Südafrika stattfand – so das Ergebnis der Untersuchung durch die FIFA.

Weitere Details: Nach Angaben der FIFA verfolgten zirka 2,2 Milliarden Menschen die WM mindestens 20 Minuten lang ohne Unterbrechung, übertrafen damit um 3% das Interesse an der WM 2006, in Deutschland. In diesem Jahr werden 73.000 Fernsehstunden in mehr als 200 Länder übertragen. Für den gesamten Event wurden 19.000 Presse-Profis zugelassen.