Brasilien bei Verkauf von Smartphones weltweit auf Rang acht

Veröffentlicht am 14. Mai 2014 unter Brasilien News

OLYMPUS DIGITAL CAMERABeim weltweiten Verkauf von Smartphones entfallen 44 Prozent auf die BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China. Brasilien liegt dabei an achter Stelle, wie ein Vergleich der Verkaufszahlen des ersten vier Monate dieses Jahres zeigt. Allein die vier Entwicklungsländer verkauften von Januar bis April dieses Jahres 123,4 Millionen Apparate.

Experten schätzen, dass noch in diesem Jahr die Zahl der brasilianischen Smartphone-Benutzer auf 41 Millionen steigen wird, was einem Fünftel der Bevölkerung Brasiliens entspricht. Ausgegangen wird dabei von einem Verkaufszuwachs von jährlich 36 Prozent. Dass die Brasilianer den neuen Kommunikationstechnologien offen gegenüber stehen, zeigt auch die Tatsache, dass es in dem südamerikanischen Land bereits mehr Handys als Bewohner gibt.

Auf die Smartphones setzen vor allem jüngere Menschen. Nach einer Studie der Millward Brown benutzen die 16 bis 44-jährigen das Gerät im Durchschnitt etwa 149 Minuten oder 2,5 Stunden pro Tag. Allerdings gibt es bereits auch etliche Menschen, die das Gerät überall mit dabei haben. Selbst beim Schlafen liegt das Smartphone griffbereit an ihrer Seite.

Experten warnen deshalb schon längst vor einer Suchtgefahr, die von den neuen Kommunikationstechnologien ausgehen kann. An der katholischen Universität in São Paulo werden bereits psychologische Orientationen für die Abhängigen von Internet und Smartphone angeboten. Damit das Angebot auch tatsächlich von den Süchtigen genutzt wird, läuft es ganz modern über per E-Mail – und damit erneut über das Interet und Smartphone.