Zehn Meter langer Wal am Strand tot aufgefunden

Veröffentlicht am 28. Dezember 2013 unter Brasilien News

toter walEin Wal von zirka 10 Metern Länge wurde an diesem Freitagmorgen (27) am Strand “Oasis do Sul“, im Munizip von Tramandaí, im Norden des Bundesstaates Rio Grande do Sul, tot aufgefunden.

Nach einem Bericht der Umweltschutz-Organisation „Patrulha Ambiental“ (Patram) befand sich der Meeressäuger in einem fortgeschrittenen Zerfallsstadium – man schätzt, dass er bereits vor mehr als fünf Tagen verendet ist und von der Meeresströmung an die Gaúcho-Küste getrieben wurde.

Wie die “Patram“ weiter bekannt gibt, werden sich Biologen der “Fundação de Amparo à Pesquisa Ceclimar“ zur Fundstelle begeben, um Proben des Kadavers für Untersuchungen zu entnehmen. Der Wal wird dann am Nachmittag von der Präfektur in Tramandaí begraben.

Mit einem weiteren Morgen in starker Hitze empfing der Strand von Tramandaí erneut eine grosse Menge Besucher an diesem Freitag. Möglicherweise kann es an den Stränden in der Nachbarschaft zu Santa Catarina zu Regenschauern kommen – zum Beispiel in Torres, wo die Temperatur um die 29°C erreichen wird.

In Capão da Canoa wird das Thermometer voraussichtlich auf über 30°C klettern. Für den 1. Januar 2014 ist ebenfalls Regen angesagt, wodurch die intensive Hitze wohl eine Pause einlegen wird.