Brasilien trauert um Djalma Santos

Veröffentlicht am 24. Juli 2013 unter Brasilien News

Djalma_SantosDie brasilianische Nation ist um eine Fussballlegende ärmer. Djalma Santos ist am Dienstag aus dem Leben geschieden.

Der begnadete Abwehrspieler begann seine Karriere bei Portuguesa in seiner Heimatstadt São Paulo. Er gilt bis heute als der grösste Star des Klubs, der 1996 Vize-Meister in Brasilien werden konnte. Hier beeindruckte Santos ab 1947 Fans und Verantwortliche von seinem Stil: Er verfügte über eine ausgezeichnete Technik und war ausserdem mit einer überragenden Physis ausgestattet.

So konnte er Einwürfe regelrecht in Flanken umwandeln, die Bälle erreichten den gegnerischen Strafraum. Doch trotz seiner Athletik suchte der nur 1,73 Meter grosse und 73 Kilogramm schwere Djalma Santos nie die übertriebene Härte und bevorzugte immer das technisch-elegante Spiel, dass die Brasilianer so lieben.

Bei seiner nächsten Station Palmeiras gewann der Rechtsverteidiger mehrere Staatsmeisterschaften. Er wechselte 1959 als frischgebackener Weltmeister innerhalb der Metropole São Paulo. Er kam zwar als Titelträger aus Schweden zurück, bestritt seinen ersten Einsatz 1958 jedoch erst im Finale von Stockholm.

Vier Jahre später war der als einer der besten Rechtsverteidiger der Welt geltende Santos eine Stütze im WM-Team. Nach der frühen Verletzung Pelés agierte die Seleção aus einer starken Defensive heraus. Neben Garrincha und Amarildo gehörte er zu den Stützen des Weltmeisterteams 1962.

Nach Ende seiner aktiven Zeit 1971 bei Atlético Paranaense aus Curitiba trainierte Santos zunächst das Nationalteam von Panama. Später war er in Brasilien bei Bahia tätig und arbeitete Mitte der 80er Jahre in Kuwait. Bis zuletzt lebte Santos in Uberaba, einer Kleinstadt im Bundesstaat Minas Gerais und gab dort Unterricht an einer Städtischen Fussballschule.

Bis 1998 war er Rekordnationalspieler seines Landes und nahm an insgesamt vier Weltmeisterschaften teil. “O Rei“ wählte ihn zu Beginn des Jahrtausends in die FIFA100, einer Liste der der 125 besten noch lebenden Fussballspielern der Welt. Er war neben Franz Beckenbauer der einzige Spieler, der bei drei Weltmeisterschaften in das All-Star-Team gewählt wurde (1954, 1958 und 1962).

Am 23. Juli verstarb Djalma Pereira Dias dos Santos im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Lungenerkrankung.