Ronaldo will Playboy-Chef werden

Veröffentlicht am 16. Juli 2013 unter Brasilien News

ronaldo-2012Die Pfunde sind runter, der Körper wieder fit. Nun will Brasiliens Fußballlegende neue, ganz andere Ziele erreichen. Lokalen Medien zufolge will er den angeschlagenen brasilianischen Ableger des Playboy zu neuem Glanz verschaffen.

Der hat es auch bitter nötig, denn während vor zehn Jahren noch knapp eine Million Brasilianer im Heft blätterten sind es nun nur noch knapp 250.000. Der Leserschwund ist also groß und der Verlag sucht nach neuen potenziellen Investoren.

Darunter soll auch Ronaldo sein. In seiner aktiven Zeit beeindruckte er nicht nur auf dem Platz, sondern auch in gewissen Räumlichkeiten. Sein Leben war auch lange nach seiner Karriere ein beliebtes Thema in den Klatschspalten brasilianischer Zeitungen.

Doch es gibt von ihm auch das andere Bild. Das Bild des erfolgreichen Unternehmers. Mit dem amerikanischen Sportartikelhersteller Nike handelte der ausgefuchste Ronaldo einen lebenslangen und hoch dotierten Sponsorenvertrag aus. Er besitzt zudem zahlreiche Immobilien. Sowohl in seiner Heimat als auch in Europa befinden sich darunter viele Luxushäuser. Mit der Marketingfirma „9ine Sports“ berät der Weltmeister von 2002 unter anderem Stars wie Neymar und Lucas.

Auch einige Fitnessstudios, eine Sportklinik und einen Nachtklub darf er sein Eigen nennen. Laut „Forbes“ beträgt sein Vermögen mehrere hundert Millionen Euro.

Einem Bericht des englischen „Mirror“ zufolge, sieht Ronaldo mit einem möglichen Einstieg beim Playboy eine lukrative Einnahmequelle. Seine Firma „Midas Touch“ soll dem wirtschaftlich angeschlagenen Magazin wieder auf die Beine helfen.