Geschichte des Internationalen Frauentages am 08. März

Veröffentlicht am 7. März 2014 unter Brasilien News

Bedeutung des Internationalen Frauentages am 08. März und seine festliche Begehung – Kämpfe der Frauenbewegung – Eroberungen der brasilianischen Frauen – Geschichte der Frau in Brasilien – politische Beteiligung der Frauen – die Rolle der Frau in der Gesellschaft.

Dia-da-Mulher_DSC3455

Geschichte des 08. März

Am 08. März 1857 begannen die Arbeiterinnen einer Textilfabrik in der nordamerikanischen Stadt New York einen grossen Streik. Sie besetzten die Fabrik und forderten bessere Arbeitsbedingungen , wie zum Beispiel eine Veringerung der täglichen Arbeitszeit auf zehn Stunden (die Fabriken verlangten damals sechzehn Stunden pro Tag), gleichen Lohn wie den der Männer (die Frauen erhielten damals etwa ein Drittel des Arbeitslohns eines Mannes für die gleiche Arbeit) und eine würdige Behandlung am Arbeitsplatz.

Ihrem Streik und ihren Forderungen wurde mit brutaler Gewalt begegnet. Die Frauen wurden in der Fabrik eingeschlossen und die Fabrik selbst angezündet. Zirka 130 Weberinnen starben im Feuer.

Erst im Jahr 1910, während einer Konferenz über die Menschenrechte in Dänemark, wurde der 08. März zum “Internationalen Tag der Frau“ erklärt – zum Gedenken und zu Ehren jener tapferen Frauen, die 1859 in einer Textilfabrik gestorben sind. Aber erst 1975 wurde dieser Tag durch ein Dekret von der UNO offiziell anerkannt.
Ziel dieses Datums

Nun hat man diesen Tag nicht nur zum Gedenken und zum Feiern geschaffen. In den meisten Ländern trifft man sich an diesem Datum zu Konferenzen, Debatten und Versammlungen deren Ziel es ist, die Rolle der Frau in der gegenwärtigen Gesellschaft zu diskutieren und zu bewerten. Man bemüht sich, die Vorurteile und die Geringschätzung gegenüber der Frauenarbeit abzubauen. Trotz aller Fortschritte, leiden sie an vielen Orten unter niedrigen Löhnen, männlicher Gewalt, exzessiven Arbeitszeiten und Benachteiligung in der beruflichen Karriere. Vieles haben sie inzwischen erobern können, aber noch vieles mehr muss in dieser Geschichte verändert werden.

Eroberungen der brasilianischen Frauen

Man kann sagen, dass der 24. Februar 1932 ein Meilenstein in der Geschichte der brasilianischen Frau gewesen ist. An diesem Tag wurde das feminine Wahlrecht eingeführt. Die Frauen eroberten, nach vielen Jahren der Forderungen und Diskussionen, das Recht zu wählen und auch für ein Amt in der Exekutive und Legislative gewählt zu werden.