Stärker als die Wirtschaft wachsen Brasiliens Favelas

Veröffentlicht am 30. Dezember 2011 unter Brasilien News

Die momentan sechstgrösste Volkswirtschaft auf der einen Seite, extreme Armut auf der anderen Seite. Gemäss den aktuell veröffentlichten Zahlen der Statistikbehörde IBGE wohnen 6 Prozent oder 11,4 Mio. der Brasilianer in Favelas und 8,5 Prozent in extremer Armut, mit einem Tageseinkommen von rund einem CHF pro Kopf.

Total sind 6.329 Favelas in 323 Städten statistisch erfasst. Die Anzahl der Favelas und ihrer Bewohner nimmt trotz verschiedener Regierungsprogramme immer mehr zu. In der Stadt São Paulo findet man vor allem in den Aussenbezirken relativ kleine Favelas, während sich in der Stadt Rio de Janeiro grosse Favelas im Zentrum ausgebreitet haben. Die grössten Elendsbezirke in Brasilien sind:

  • Rocinha (RJ): 69.161 Bewohner
  • Sol Nascente (DF): 56.483 Bewohner
  • Rio das Pedras (RJ): 54.793 Bewohner
  • Coroadinho (MA): 53.945 Bewohner
  • Parasiópolis (SP): 42.826 Bewohner

27,9 Jahre betrug 2010 das mittlere Alter der Favela-Bewohner. In den Wohngebieten ausserhalb der Favelas lag das mittlere Alter bei 32,7 Jahren. Das verhältnismässig grösste Elendsgebiet Brasiliens liegt im Mündungsgebiet des Amazonas. In Belém do Pará wohnen 53,9 % der Bevölkerung in Favelas.