7 Wunder der Natur

Veröffentlicht am 5. November 2011 unter Brasilien News

Die Wasserfälle des Rio Iguaçu und Amazonien befinden sich unter den Finalisten für eine der “7 Wunder der Natur“. Die Wahl, die im Jahr 2007 mit 440 Kandidaten begann, wird von der schweizerischen Stiftung “NEW 7 WONDERS“ promoviert. Nach einer Wartezeit von vier Jahren wird in 6 Tagen am 11. 11. 11 das Resultat und der Ort der Gewinner bekannt gegeben.

Die 28 Finalisten
  • Amazonien (Brasilien und weitere 8 Länder)
  • Salto Angel (Venezuela)
  • Fundy Bay (Kanada)
  • Schwarzwald (Deutschland)
  • Bu Tinah Shoals (Arabische Emirate)
  • Felsen von Moher (Irland)
  • Totes Meer (Palestina, Israel, Jordanien)
  • Wald von El Yunque (Porto Rico)
  • Galapagos-Inseln (Ecuador)
  • Grand Canyon (USA)
  • Great Coral Barrier (Papua Neu Guinea, Australien)
  • Halong Bay (Vietnam)
  • Iguaçu-Wasserfälle (Brasilien, Argentinien)
  • Jeita-Grotte (Libanon)
  • Jeju-Island (Südkorea)
  • Kilimandscharo (Tanzania)
  • Komodo-Insel (Indonesien)
  • Malediven-Inseln
  • Masurische Seen (Polen)
  • Matterhorn (Schweiz, Italien)
  • Milford Sound Fjord (Neuseeland)
  • Lama-Vulkane (Asserbeidschan)
  • Unterirdischer Fluss Puerto Princesa (Philippinen)
  • Sunderbarns Mangroven (Indien, Bangladesh)
  • Tafelberg von Kapstadt (Südafrika)
  • Uluru (Australien)
  • Vesuv (Italien)
  • Berg Yushan (Taipé-China)