<script>

Christus-Anhänger für bedürftige Kinder in Rio

Veröffentlicht am 29. April 2018 unter Aufsteller der Woche

Der Christus-Anhänger von “Cry for Rio“ unterstützt die NGO Gamboa Ação für Erziehung, Kultur und Sport bedürftiger Kinder und Jugendliche in Rio de Janeiros Hafenregion

Die NGO GAMBOA AÇÃO ist aus einer Initiative im Stadtteil Gamboa hervorgegangen, der historisch wichtigen, doch stets vernachlässigten und von Drogen, Prostitution und Kriminalität geprägten Hafenregion von Rio de Janeiro. Bauarbeiten zur Restaurierung der Region brachten erst kürzlich das Pier der “Cais do Valongo“ zutage, von dem aus im 18. und 19 Jahrhundert fast eine Million Afrikaner als Sklaven verkauft wurden.

Stadtteil Gamboa – Foto: Screenshot Google Map

Die von Archäologen freigelegten Hafenanlagen sind 2017 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt worden – in der gleichen Kategorie wie Ausschwitz: Orte des Leidens. Gleich um die Ecke befindet sich das “Instituto dos Pretos Novos“ Gedenkstätte über einem ebenfalls kürzlich ausgegrabenen Friedhof für Zehntausende bereits auf den Sklavenschiffen oder direkt nach der Ankunft verstorbener Afrikaner.

Rundherum liegt eins der ärmsten Stadtviertel Rios, Geburtsstätte des Sambas und Schauplatz schwarzer Kultur. Gleich daneben sorgen das futuristische Museu do Amanhã, das brandneue Aquarium und gerade entstehenden Büros in schrägen Glaskonstruktionen für starke Kontraste.

Zwar haben die Bauvorhaben im Zuge der WM 2014 und der Olympischen Spiele 2016 punktuelle Verbesserungen ermöglicht, viele Bewohner der Region leiden jedoch weiterhin unter extremer Armut und dem fortschreitenden Verfall ihrer prekären Behausungen.

Die meisten haben die Hautfarbe ihrer aus Afrika verschleppten Vorfahren und leiden damit unter dem strukturellen Rassismus. der weiterhin in Brasilien herrscht. Schwarze leben kürzer, verdienen nur etwa die Hälfte der weissen Bevölkerung, haben weniger Schulbildung, sind häufiger arbeitslos.

Ein Großteil der Brasilianer, die in extremer Armut leben, davon 6 Millionen Kinder und Jugendliche, sind Schwarze, der Analphabeten auch. 2,5 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule, 23.000 leben auf Brasiliens Straßen, 5100 davon in Rio de Janeiro.

Rund 50 Kinder und Jugendliche aus der Hafenregion werden derzeit fünfmal pro Woche in der NGO von uns betreut. Die meisten von ihnen leben ganz in der Nähe in extrem prekären Wohnverhältnissen ohne Zugang zu sanitären Einrichtungen.

Das wichtigste Ziel von GAMBOA AÇÃO besteht in der Unterbrechung des Teufelskreises von abgebrochener Schulausbildung und Analphabetismus sowie Perspektivlosigkeit und Drogenabhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen, die in einer gesundheitsschädlichen und gefährlichen Umgebung aufwachsen.

Wir wenden uns zunächst an Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren und planen die spätere Ausweitung unseres Engagements auf Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren. Mithilfe verschiedener Strategien wollen wir die Kinder auf ein besseres Leben vorbereiten und dazu ermutigen, Selbstvertrauen und Fähigkeiten zu entwickeln.

Kinder und Betreuer der NGO Gamboa Ação – Foto: Gamboa Ação

Die Arbeit mit den Kindern begann im Jahr 2014, als Gabriela Caiuby, heute Präsidentin der NGO, auf der Straße zwei verwahrloste kleine Mädchen traf, die sie um etwas zu essen baten. Sie begann sich um die beiden zu kümmern und die Zahl der Kinder wuchs bei jedem neuen Treffen. Sie erhielt Spenden von Schulmaterial und unterrichtete die Kinder erst auf der Strasse, später im kleinen Hinterzimmer einer Kirche und bekam schließlich Hilfe von anderen Freiwilligen.

In den Jahren 2015 und 2016 waren die Kinder durchschnittlich drei- bis viermal pro Woche bei uns und erlernten Tanz und Gesang oder erhielten Unterricht in Mathematik und Portugiesisch durch qualifizierte Lehrkräfte. 2016 wurde offiziell die NGO Gamboa Ação gegründet und mithilfe einer großzügigen Spende aus der Schweiz konnten wir das obere Stockwerk eines Hauses in der Region mieten und renovieren.

Unsere gemeinnützige Einrichtung fördert die ganzheitliche menschliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen im Zustand familärer Instabilität und sozialer Verwundbarkeit, um ihnen zu helfen, von einer besseren und menschenwürdigen Zukunft zu träumen und diese Träume zu verwirklichen. Wir versuchen, klares Denken, emotionales Gleichgewicht sowie Handelsinitiave und damit die Ausgeglichenheit der Kinder und Jugendlichen zu stimulieren.

Unsere Aktivitäten zielen auf die Entwicklung zu freien, sozial kompetenten und verantwortungsbewussten Menschen ab, die sich ihrer eigenen Rechte und auch ihrer Geschichte und Kultur bewusst sind. Und das alles mit Respekt, Liebe und Geduld.

Seit 2017 haben die Kinder fünfmal pro Woche bei uns Alphabetisierungsklassen, Nachhilfestunden. Englisch-, Französisch- Kunst-, Musik-,Capoeira-, Muay Thai- und Jiu-Jitsu-Unterricht, dazu monatlich Ausflüge und Sportveranstaltungen. Ein positiver Wandel im Verhalten und in den Lebenseinstellungen der Kinder und Jugendlichen ist nun nach über einem Jahr täglicher Betreuung zu bemerken. Der Schulbesuch ist regelmässiger geworden, die Leistungen haben sich verbessert, zusammen mit der Konzentrations- und Kommunkationsfähigkeit.

Die Freude der Kinder, in den NGO-Räumen sein zu können, ist offensichtlich, Gamboa Ação ist zu einer grossen Familie zusammengewachsen. Die Kinder und Jugendlichen duschen ausserdem täglich bei uns und erhalten eine Mahlzeit.

Selbst einige der Mütter bieten inzwischen schon ihre Hilfe an. Über unsere Partnerschaft mit der Agentur Rio Volontäre bekommen wir Unterstützung von Volontärs aus verschiedenen Ländern wie Israel, Kolumbien, den USA, Uruguay, Frankreich und Deutschland, die spielerische, kulturelle und bildende Aktivitäten ausarbeiten und bei uns mit den Kindern umsetzen.

Die Fortschritte sind bereits sehr überzeugend – für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität und Perspektiven der Kinder sind Fortsetzung und Verstärkung dieser Anstrengungen jedoch entscheidend.

Lachendes Kind – Foto: Gamboa Ação


Cry-for-Rio Anhaenger

Kauf eines Christus-Anhängers

Einblicke in die Arbeit von Gamboa Ação liefert die Homepage
Fanpage im Facebook
Unser YouTube-Channel

Wer sich mit unserer Arbeit identifiziert, kann uns durch den Kauf eines Christus-Anhängers des Schmuck-Designers N.J.Franco helfen. Die Kinder von Gamboa Ação sind für jede Art von Unterstützung dankbar!

Anschrift Gamboa Ação
Annette Runge
Gamboa Ação
Rua Sacadura Cabral, 253 – Gamboa/RJ
annette(a)gamboaacao.org
Mob/WhatsApp: +552199640-9248