<script>

Mit vier Tonnen schwerem Wandteppich ins Guinness-Buch der Rekorde

Veröffentlicht am 22. Dezember 2017 unter Aufsteller der Woche

Foto: Screenshot

In São Paulo hängt der wahrscheinlich größte Wandteppich der Welt. Der misst stolze 840 Quadratmeter und wiegt über vier Tonnen.

Er ist 2013 bei einem Brand im Memorial da América Latina zerstört und jetzt in einem Gemeinschaftsakt wieder nachgebaut worden.

In den 80er Jahren hatte der 2012 verstorbene Architekt Oscar Niemeyer den Auftrag an die japanisch – brasilianische Künsterlin Tomie Ohtake erteilt, ein Kunstwerk für das Auditorium Simón Bolívar zu kreieren.

Entstanden ist eine Tapisserie, die aus 840 Einzelteilen mit jeweils einem Quadratmeter die Wand des Auditoriums im Memorial da América Latina in São Paulo geziert hat.

Bei einem verheerenden Brand im November 2013 ist sie allerdings zerstört worden.

2014 wurde dann die Wiederherstellung des Memorials und ebenso einige der Kunstwerke beschlossen. Tomie Ohtake entschied sich dabei, den 840 Quadratmeter großen Wandteppich noch einmal herzustellen.

Dieses Mal wurde allerdings eine andere Technik angewendet, als beim Original, bei dem ein computerisierter Webrahmen zum Einsatz gekommen ist.

Während Format, Formen und Farben mit dem ursprünglichen Werk übereinstimmen, wurden bei der Anfertigung neue Wege beschritten. Statt in mosaikartigen Teilen zerlegt, ist dieses Mal ein Einzelstück von 70 Metern Länge entstanden.

Der größte Teil des Werkes ist unter der Aufsicht des Sohnes der Künstlerin (Ricardo Ohtake) in Handarbeit erstellt worden. Teilweise haben 50 Handwerker gleichzeitig an dem vierfarbigen Wandteppich gearbeitet. Verwendet wurden zudem feuersichere Fäden. Die stammen aus einer Spende.

Der Wert des Kunstwerkes wird auf 1,8 Millionen Reais (umgerechnet derzeit etwa 470.000 Euro) geschätzt. Hinzu gesellt sich noch ein ganz anderer Wert.

Laut Memorial-Direktor Irineu Ferraz wird an einer Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde angestrebt, mit dem größten Wandteppich aller Zeiten.

Das wiederhergestellt Memorial selbst ist am 15. Dezember, dem Geburtstag des 2012 im Alter von beinahe 105 Jahren verstorbenen Architekten Oscar Niemeyer, wieder eröffnet worden.