Weihnachtliches Curitiba: Singen in den Fenstern des Palastes

Veröffentlicht am 3. Dezember 2017 unter Aufsteller der Woche

Über Wochen hinweg haben sie sich vorbereitet. Jetzt stehen sie in geöffneten Fenstern und singen. Sie, das sind 111 Jungen und Mädchen aus Heimen und sozialen Projekten. Sie singen für “Natal no Palácio Avenida“, einem Weihnachtsevent in der südbrasilianischen Stadt Curitiba, der jährlich zehntausende Menschen anzieht.

Curitiba Weihnachtsshow – Foto: Screenshot Video

Seit 27 Jahren gibt es das Spektakel, das Jung und Alt begeistert und in Curitiba die Adventszeit einläutet. Gerechnet wird mit 45.000 Zuschauern pro Nacht. Die sitzen nicht im Theater, sondern stehen vor dem 1927 erbauten Palácio Avenida. Der verwandelt sich mit Hilfe einer Lichtshow und “Mapping“ in eine lebendige Bühne.

An den Wochenenden der Vorweihnachtszeit öffnen sich um 20.15 Uhr die hohen Fenster des Palácio Avenida und die sieben- bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen des Chores erscheinen. Auftakt war dieses Jahr am Freitag (1.).

Das diesjährige Thema lautet “O Palácio Encantado“, was übersetzt soviel wie “Der verzauberte Palast“ bedeutet. Erzählt wird die Geschichte von Schülern eines Musikkonservatoriums. Mit Hilfe der Technik und Projektionen verwandelt sich dabei das Gebäude selbst in einen Darsteller des kleinen Musicals. Das orientiert sich an beliebten Storys wie Mary Poppins und Harry Potter.

Über 45 Minuten hinweg führen die Kinder tanzend und singend durch die Geschichte. Insgesamt 24 Lieder präsentieren sie, darunter brasilianische Schlager aus der Música Popular Brasileira, internationale Hits und Weihnachtslieder. Unterstützt werden sie von 150 “anjos“ (Engeln).

Sie sichern die in den offenen Fenstern stehenden Jungen und Mädchen mit Sicherheitsgurt und Seil, sorgen dafür, dass die Kostüme richtig sitzen und helfen bei Problemen.

Beteiligt sind ebenso unzählige Erwachsene, die bei den Vorbereitungen helfen. Zwei unter ihnen kommt eine besondere Aufgabe zu. Während einer von ihnen die Geschichte erzählt, beschreibt der andere das Geschehen auf der Bühne, in den Fenstern und auf der Straße.

Übertragen wird dies auf die Kopfhörer der sehschwachen und blinden “Zuschauer“, die so einen lebendigen Eindruck des besonderen Weihnachtsevents Curitibas bekommen.